Weinfeste in Saale & Unstrut


Ihre Übernachtungsmöglichkeit im Hotel & Restaurant Villa Ilske

Sportliche Aktivitäten im Burgenlandkreis


Ihre Übernachtungsmöglichkeit im Hotel & Restaurant Villa Ilske

Tanzveranstaltungen & Konzerte


Ihre Übernachtungsmöglichkeit im Hotel & Restaurant Villa Ilske

Kunst & Kultur


Ihre Übernachtungsmöglichkeit im Hotel & Restaurant Villa Ilske

Veranstaltungen



Datum Uhrzeit Ort Veranstaltung
01.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
01.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
01.11.2017 - 02.11.2017 Ehemaliges Zisterzienserkloster Pforte
06628 Naumburg
Schulstrasse 22

Zisterziensischer Gesang, Fachvorträge und deutsch-schweizerische Filmproduktion.

Kostenloses Parken ist auf dem Tourismus-Parkplatzdirekt am Besucherzentrum möglich.

01.11.2017

Abendöffnung des Chemiemuseums zum Abschluss der Saison

Führung durch den Technikpark, Periodensystem der chemischen Elemente, Kunststoffprüflabor, Motorprüfstand
01.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
01.11.2017 - 30.11.2017

Rückblick NVA-Fahrzeuge

Aktuelle Exponate des Monats
01.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
01.11.2017 19:30 - Uhr Ständehaus
06217 Merseburg
Oberaltenburg 2

"Reinhard Straube trifft…"

Talk mit prominenten Gästen Merseburg Cultourbüro Halle
01.11.2017 20:00 - Uhr

Carr-Brothers - Irish Folk & Funny Songs

Die Brüder hatten ihre ersten gemeinsamen Auftritte in den Folkclubs ihrer Heimatstadt Birmingham in England. Ihr Repertoire umfasst eine große Bandbreite von Songs, sie singen, spielen akustische Gitarre, Bass, Mundharmonika und die irische Trommel Bodhrän. Irische und englische Folksongs, bilden den Grundstock ihres Programms. Dazu kommen Oldies, etwas Monty Python und ihre eigenen schrägen und unterhaltsamen Stücke.
02.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
02.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
02.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
02.11.2017 - 03.11.2017 Restaurant "Reinhardt’s im Schloss", Bad Sulza OT Auerstedt, Schlosshof 1

Querfurter Str. 10

Trüffel & Wein in der Toskana des Ostens

Ein kulinarischer Abend der besonderen Art: Trüffelmenü mit frischem weißem Trüffel aus San Miniato/Toscana sowie eine abgestimmte Weinauswahl mit Weinen der Toscana und der Toskana des Ostens! Bitte reservieren Sie bei Reinhardt s im Schloss in Auerste
02.11.2017 09:30 - Uhr Kulturhaus der Stadt Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt
Merseburger Straße 14

"Findus zieht um"

"Findus zieht um" im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
02.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
02.11.2017 15:00 - 17:30 Uhr Stadtbibliothek
06667 Weißenfels, Stadt
Klosterstraße 24

Zeit für flotte Maschen

Zeit für flotte Maschen Stricken und Häkeln mit Jutta Bergmann
02.11.2017 15:30 - Uhr Stadtbibliothek
06618 Naumburg
Jägerstraße 4

Speile-Café

Verbringen Sie einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee & Keksen und lernen Sie neue Spiele kennen.
02.11.2017 18:30 - Uhr Architektur und Umwelthaus
06618 Naumburg
Wenzelsgasse 9

Ökoweinbau - hier bei uns?

Ein Vortrag der Reihe "Natürlich leben ... offen für mehr"
03.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
03.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
03.11.2017 - 18.11.2017 Kulturhaus der Stadt Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt
Merseburger Straße 14

Weißenfelser Theatertage

Im November herrscht Festivalstimmung in Weißenfels! Die Theatertage, das Kultur-Event an Saale und Unstrut, ist facettenreich gestaltet und bringt das Medium Theater den Menschen näher. Nahezu alle künstlerischen Genres sind vertreten: klassisches Theater wie Goethes "Die Leiden des jungen Werther", Kabarett, Musical, szenische Lesungen und Musiktheater. Namhafte Künstler teilen sich während der Theatertage die Bühne mit Laiendarstellern. Neben dem Hauptveranstaltungsort, dem Kulturhaus, finden Darbietungen, Mitmachtheater und Workshops an ausgewählten besonderen Spielstätten statt. So wird Theater in Schulen, im Museum und in der Stadtbibliothek gespielt.
03.11.2017 - 13.02.2018 Stadtbibliothek "Martin Luther"
06712 Zeitz
Michaeliskirchhof 8

Ausstellung in der Literaturgalerie

"Eine musikalische Welt" im Kleinformat - Heinrich Schütz und das Liebig Bild Ausstellung Heinrich-Schütz-Haus, Bad Köstritz
03.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
03.11.2017 Alter Speicher CELLARIUM, Freyburg

Querfurter Str. 10

"Antonio and Friends" im Keller des Alten Speichers in Freyburg

Kulinarischer Abend im Keller mit Weindegustation von Weinen des Weingutes Beyer und mediterranen Köstlichkeiten der Trattoria Gallo Nero.
03.11.2017 Rotkäppchen Sektkellerei, Freyburg

Querfurter Str. 10

Winterzauber mit "Glühsekt"

Empfang mit Rotkäppchen Glühsekt / Führung durch die historische Sektkellerei.
03.11.2017 10:00 - Uhr Kulturhaus der Stadt Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt
Merseburger Straße 14

"Elixier" - Das Musical

Das Goethegymnasium präsentiert: "Elixier" - Das Musical im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
03.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
03.11.2017 15:00 - 17:30 Uhr Stadtbibliothek
06667 Weißenfels, Stadt
Klosterstraße 24

Katjas KreativWerkstatt

Katjas KreativWerkstatt: Basteln für jedes Alter mit Katja Köhler
03.11.2017 17:00 - 18:00 Uhr Stadtbibliothek "Martin Luther"
06712 Zeitz
Michaeliskirchhof 8

Ausstellungseröffnung in der Literaturgalerie

"Eine musikalische Welt" im Kleinformat - Heinrich Schütz und das Liebig Bild Ausstellung Heinrich-Schütz-Haus, Bad Köstritz
03.11.2017 18:00 - 19:30 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Weinprobe für Individualbesucher

Freitag Abend noch nichts vor? Kommen Sie doch ganz spontan zu uns und beginnen Sie Ihr Wochenende gemütlich mit einer Probe von vier ausgewählten Weinen unseres Hauses.
03.11.2017 18:00 - 22:00 Uhr Innenstadt Zeitz
06712 Zeitz, Stadt

Lichtereinkauf

mit Fackelumzug
03.11.2017 18:30 - Uhr Grundschule Elstervorstadt
06712 Zeitz, Stadt

"Philatelistisches vom Wasserschloss Inzlingen"

Vortrag von Wolfgang Hofmann
03.11.2017 19:00 - Uhr Kulturhaus der Stadt Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt
Merseburger Straße 14

"Elixier" - Das Musical

Das Goethegymnasium präsentiert: "Elixier" - Das Musical im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
03.11.2017 19:00 - Uhr Stadtkirche St. Peter Hohenmölsen
06679 Hohenmölsen
Altmarkt

Maxim Kowalew Don Kosaken

Die Legende aus Russland! Der Diplomsänger Maxim Kowalew begann mit 6 Jahren Musik zu erlernen. Das Volk der Kosaken interessierte ihn schon früh und für ihn stand fest, dass er Musik studieren möchte. Er sang nach seinem akademischen Erwerb "Magister der Kunst" in verschiedenen Chören und Volksmusikensembles. Nach seinem Diplom sang er in diversen Opernengagements und in verschiedenen Kosaken Chören. MAXIM KOWALEW DON KOSAKEN lässt das musikalische Erbe der Kosaken auf technisch brillantem Niveau wieder aufleben. Eine Legende aus Russland. In unserer Stadtkirche.
03.11.2017 19:00 - Uhr Stadtkirche St. Petri Löbejün
06193 Wettin-Löbejün, Stadt

Orgelkonzert

" Ich werde nicht sterben, sondern des Herrn Werk verkündigen" Luther 2017
03.11.2017 19:00 - Uhr Stadt Kirche St. Petri in Löbejün
06193 Wettin-Löbejün, Stadt

Orgelkonzert in St. Petri Löbejün

Orgelkonzert in St. Petri Löbejün mit Christoph Baumgarten
03.11.2017 20:00 - Uhr Theater Zeitz im Capitol
06712 Zeitz
Judenstraße 3-4

Die Bierhähne - Die Herren der Ringe

Lieber etwas mehr auf den Hüften, als nur Gemüse im Hirn. Mit dieser Lebensweisheit gehen die beiden Bierhähne schon seit Jahren durch das eigene Leben und kämpfen für die Gleichberechtigung zwischen dem Übergewicht und dem Normalgewicht. Aber was ist schon Normal. Kalorien schmecken nun einfach am Besten und der verträglichste Sport ist halt Sport im Fernsehen. Erleben Sie die Bierhähne in ihrer neuen Bühnenshow, wo sie erkennen werden, dass es gute Fette und auch schlechte Fette gibt, aber die Bierhähne mit Sicherheit zu den "guten Fetten" gehören, denn sie sind nicht umsonst "Die Herren der Ringe"! PS: … natürlich wieder mit an Bord: Inge Borg!
04.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
04.11.2017 Bücherei
06179 Gemeinde Teutschenthal
Schafberg 3

Lange Nacht der Poesie

Samstag den, 4. November 2017 um 19:30 Uhr Kleinkunst vom Feinsten von und mit Manfred Hausin & seiner Compagnie Poesie. Kartenvorbestellung und - verkauf ab sofort
04.11.2017 Bücherei
06179 Gemeinde Teutschenthal
Schafberg 3

Lange Nacht der Poesie

Lange Nacht der Poesie Kleinkunst vom Feinsten von & mit Manfred Hausin & seiner Compagnie Poesie - detailliertes Programm ab Oktober . Kartenvorbestellung ab sofort unter 034601 -22251 am 04.11.2017 um 19.30 Uhr
04.11.2017 Rassegeflügelausstellung
06184 Kabelsketal
Gaststätte "Zum Hirsch"

Rassegeflügelausstellung

04.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
04.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
04.11.2017 Weingut Grober Feetz, Freyburg

Querfurter Str. 10

Stöberkanne im Weingut Grober Feetz

04.11.2017 Winzervereinigung Freyburg, Freyburg

Querfurter Str. 10

Erntedankfest mit Bauernmarkt

Ist die Weinlese beendet, wird in der Winzervereinigung gefeiert. Mit zahlreichen regionalen Erzeugern, saisonalen Produkten, hauseigenem Federweißen, stimmungsvoller Musik und stündlichen Kellerführungen von 13.00 bis 15.00 Uhr. Um 13.00 Uhr findet zudem
04.11.2017 Landesweingut Kloster Pforta, Bad Kösen

Querfurter Str. 10

Lagenweinverkostung "Weißwein"

Hier geraten die Kenner guter Tropfen ins Schwärmen. Verkosten Sie sich durch die Einzellagen des Landesweingutes Kloster Pforta: den Pfortenser Köppelberg, die Saalhäuser bis zum prestigeträchtigen Gosecker Dechantenberg. Erkennen Sie die Besonderheiten
04.11.2017 im Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei, Freyburg

Querfurter Str. 10

Rotkäppchen-Sektival - Baumann & Clausen

Programm: "Die Schoff
04.11.2017 09:00 - 10:00 Uhr Großjena
06618 Naumburg (Saale), Stadt

3D Bogenschießen

Veranstaltungsort: Großjena, Wald Kiefernkopf

04.11.2017 10:00 - 11:30 Uhr Bad Kösen Innenstadt und Kuranlagen, Treffpunkt Café Schoppe, Naumburger Straße
06628 Naumburg
Naumburger Straße 1

Pilzwanderung - Auf der Suche nach Pilzen durch Wald und Wies

Am ersten Samstag im November geht es in Bad Kösen während einer 3stündigen Erlebnisführung durch Wald und Wies. In Begleitung eines versierten Gästeführers werden einheimische Pilze gesucht und bestimmt. Dabei wird auf Bodenbeschaffenheit und die speziellen Wachstumsbedingungen eingegangen. Die Pilze können zur Weiterverarbeitung mit nach Hause genommen werden. Treffpunkt: Bad Kösen, Café Schoppe, Naumburger Straße
04.11.2017 10:00 - 16:00 Uhr

offene Werkstatt in der Naumburger KinderDomBauhütte

"Die Heiligen Drei Könige und ihr Stern" 10:00 - 16:00 Uhr | 3,00 € Materialkosten
04.11.2017 11:00 - Uhr Ständehaus
06217 Merseburg
Oberaltenburg 2

Hänsel und Gretel

Handpuppentheater

04.11.2017 11:00 - 17:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Erntedankfest mit Bauernmarkt

Preis Kellerführung: 5,00 Euro pro Person (inkl. 1 Glas Wein)

04.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
04.11.2017 15:00 - Uhr Trofa
06667 Weißenfels, Stadt
Tagewerbener Straße 33

"Fletsch" Saturday Bite Fever - Musical

Der Versicherungsangestellte Stanley ist ein eher langweiliger Typ und ebenso leidenschaftlich wie hoffnungslos in seine Sekretärin Daisy verliebt. Solange, bis er von der Werwölfin Esther gebissen wird und sich nun fortan selbst in einen Werwolf verwandelt - mit allem Pipapo: Haare auf der Brust, ordentlich Muskeln und ein ansehnliches Selbst-bewusstsein. Wen wundert‘s, dass mit einem Mal auch Daisys Interesse an ihm erwacht? Doch Stanley hat die Rechnung ohne seinen Vater gemacht. Der pensionierte Grosswildjäger hat einen ausgeprägten Jagdinstinkt und will nicht eher ruhen, bis der Kopf seines Sohnes an seiner Trophäenwand hängt. im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
04.11.2017 16:00 - 19:00 Uhr Schloss Ostrau
06193 Petersberg
Schloßstraße 11

Konzerte im Kerzenschein in Ostrau

Auf dem Weg in die dunkle Jahreszeit lädt der Schloss Ostrau e.V. ein, bei vier stimmungsvollen Abend-Konzerten im Bibliothekssaal von Schloss Ostrau zu verweilen und innezuhalten. Am lodernden Kamin werden jeweils um 18 Uhr junge hallesche Musiker in verschiedener kleiner Besetzung Werke aus drei Jahrhunderten zu Gehör bringen. Um 16 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit zu einer Führung durch den Schlosspark. Im Anschluss reichen wir einen Imbiss. Konzerteintritt: 12,- € pro Person. Kartenvorbestellung und Informationen unter Tel. (034600) 25642, schloss@ostrau.de
04.11.2017 17:00 - Uhr Schlosskirche St. Trinitatis
06667 Weißenfels, Stadt
Zeitzer Straße 4

Willaert, Palestrina & Lassus- Psalmen, Madrigale und Chansons der Renaissance

Willaert, Palestrina & Lassus Psalmen, Madrigale und Chansons der Renaissance BRISK Recorder Quartet Amsterdam: Marjan Banis, Susanna Borsch, Bert Honig, Alide Verheij - Blockflöten Gesualdo Consort Amsterdam: Nele Gramß - Sopran Marnix de Cat - Alt Charles Daniels, Harry van Berne - Tenor Harry van der Kamp - Bass Mit Werken von Adrian Willaert, Giovanni Pierluigi da Palestrina und Roland de Lassus setzen BRISK und das Gesualdo Consort drei Großmeister der Renaissance ins Licht. Meisterhafte Interpretationen einer Musik voller Klangschönheit, perlender Variationen, tiefer Religiosität und starker Gefühle versprechen ein herausragendes Konzerterlebnis.
04.11.2017 18:00 - Uhr Arche Nebra
06642 Nebra
An der Steinklöbe 16

Themenabend: Kupfer, Macht und Reichtum

18 Uhr Vortrag: Kupfer - Handel - Zentrum? Die Spornsiedlung von Böheimkirchen als frühes Handelszentrum im Alpenvorland Befestigte Siedlungen der späten Frühbronzezeit finden sich zwischen Ostalpen und Westkarpaten in besonderer Dichte. Vor allem für den Kupferhandel wird ihnen gern eine zentrale Rolle zugeschrieben. Aber stimmt das auch? Am Beispiel von Böheimkirchen wird diese These näher beleuchtet. Referent: Dr. Florian Schneider (Universität Jena) 19 Uhr Imbiss 19.30 Uhr Führung durch die Sonderschau "Aus der Tiefe geboren - Die Himmelsscheibe von Nebra" 20 Uhr Vortrag: Reichtum und Macht in der Himmelsscheibenzeit - Neue Ausgrabungsergebnisse am Fürstengrabhügel Bornhöck im Saalekreis Mit dem vor kurzem wiederentdeckten Bornhöck bei Raßnitz im Saalekreis gelang der Fund des größten bekannten Fürstengrabhügels der frühen Bronzezeit. Das Monument wurde mit einem enormen Aufwand errichtet. Der dort bestattete Herrscher muss einer der mächtigsten seiner Zeit gewesen sein. War er der "Herr der Himmelsscheibe"? Referent: Torsten Schunke (LDA Sachsen-Anhalt) Kosten: 19,50 €, ermäßigt 13,00 €, inkl. Imbiss Anmeldung erforderlich
04.11.2017 18:00 - Uhr Neues Theater Zeitz
06712 Zeitz, Stadt
Steinsgraben 15

"Der Junge aus der Kalkstrasse"

Lesung von und mit Alfred Fäßler
04.11.2017 19:00 - Uhr Trofa
06667 Weißenfels, Stadt
Tagewerbener Straße 33

"Fletsch" Saturday Bite Fever - Musical

Der Versicherungsangestellte Stanley ist ein eher langweiliger Typ und ebenso leidenschaftlich wie hoffnungslos in seine Sekretärin Daisy verliebt. Solange, bis er von der Werwölfin Esther gebissen wird und sich nun fortan selbst in einen Werwolf verwandelt - mit allem Pipapo: Haare auf der Brust, ordentlich Muskeln und ein ansehnliches Selbst-bewusstsein. Wen wundert‘s, dass mit einem Mal auch Daisys Interesse an ihm erwacht? Doch Stanley hat die Rechnung ohne seinen Vater gemacht. Der pensionierte Grosswildjäger hat einen ausgeprägten Jagdinstinkt und will nicht eher ruhen, bis der Kopf seines Sohnes an seiner Trophäenwand hängt. im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
04.11.2017 19:00 - Uhr Schalmeien Nacht im Schützenhaus in Stößen
06667 Stößen

11. Schalmeien Nacht in Stößen

Am Sonnabend, den 4.11.2017 findet ab 19:00 Uhr die 11. Schalmeien Nacht der Schalmeienkapelle Pretzsch im Schützenhaus in Stößen statt. In den Pausen Disco für Jung und Alt mit DJ Silvan aus Querfurt
04.11.2017 19:00 - Uhr Weingut Hubertus Triebe
06712 Zeitz/ OT Würchwitz

"Forelle & Co."

Kulinarischer Abend
04.11.2017 20:00 - 22:30 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Spät-Lese Abend Thema: Nicht auf die Enten treten!

Es gibt was zu Lachen! In Kombination von 6 Weinen der Winzervereinigung Freyburg mit Machwerken der deutschen Spitzencomedy erleben Sie ein Feuerwerk für Zunge und Zwerchfell.
04.11.2017 21:00 - Uhr The Black House
06618 Naumburg
Markt 10

Sekt- Verkostung mit Kellermeister Hartmut Duchrow.

Zur Verkostung kommen 6 Flaschen vergorene Sekte und der Kellermeister weiht in die Geheimnisse der Entstehung von Sekt nach Champagner-Art ein.
05.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
05.11.2017 Rassegeflügelausstellung
06184 Kabelsketal
Gaststätte "Zum Hirsch"

Rassegeflügelausstellung

05.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
05.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
05.11.2017 10:15 - Uhr Marienkirche
06667 Weißenfels, Stadt
Kirchgasse

Gottesdienst in der Marienkirche

Gottesdienst in der Marienkirche
05.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
05.11.2017 14:00 - Uhr Stadtpark Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt

Stadtführung Reformation - Geschichte und Geschichten aus Weißenfels

Stadtführung Reformationsjubiläum Reisen Sie in einer szenischen Kostümführung in die Zeit der Reformation. Nicht nur Nonnen und Prediger, auch andere geschwätzige Bewohner des kleinen Landstädtchens erzählen auf unterhaltsame Weise über das Leben in Weißenfels. Die Weißenfelser durften sich lange nicht offen zu ihrem evangelischen Glauben bekennen. Der Landesherr Georg von Sachsen und die Äbtissin des Weißenfelser Kloster St. Claren, Euphemia von Plausnigk sind heftige Gegner der Reformation. Erst 1539 wird die erste evangelische Predigt in Weißenfels gehalten. War Luther in Weißenfels? Hat Katarina von Bora Verwandte in Schkortleben? Wie ergeht es Frauen, die aus dem Kloster fliehen? Was wird nach Reformation aus der Äbtissin und den Kalandbrüdern? Was hat es mit den Blechmarken auf sich? Diese und andere Fragen der Geschichte geht die Gruppe Tempus Saltus zu Wiczenvels auf den Grund. Tauchen Sie mit dem Weißenfelser Gästeführer e.V. in das 16. Jahrhundert ein.
05.11.2017 15:00 - Uhr Michaeliskirche
06712 Zeitz
Michaeliskirchhof

"Immer Ärger mit Martin Luther" - Orgelkonzert für Kinder

mit den "Karabambini" und Clemens Bosselmann
05.11.2017 16:00 - Uhr Kirche St. Nikolai Wettin
06193 Wettin-Löbejün, Stadt

"Afrika in Bildern" - Ausstellungseröffnung in der Nikolaikirche Wettin

Im Anschluss an die Hubertusmesse am 05. November, 16.00 Uhr wird die neue Fotoausstellung "Afrika in Bildern" in der Nikolaikirche Wettin eröffnet. Die Ausstellung zeigt ausgewählte Aufnahmen aus Namibia und Südafrika von Rainer Schubert.
05.11.2017 16:00 - Uhr Nikolaikirche Wettin
06193 Wettin-Löbejün, Stadt

Hubertusmesse

traditionelle Hubertusmesse mit anschließendem Schüsseltreiben
05.11.2017 16:00 - Uhr Kulturhaus der Stadt Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt
Merseburger Straße 14

Janosch's "Oh, wie schön ist Panama"

Die Geschichte, wie der kleine Tiger und der kleine Bär nach Panama reisen. Der kleine Tiger und der kleine Bär sind die besten Freunde der Welt- das weiß jedes Kind. Wie der kleine Bär zum kleinen Tiger richtig sagt: "Ich bin stark wie ein Bär und du bist stark wie ein Tiger. Das reicht." Die zwei leben in einem kleinen gemütlichen Haus am Fluss, gleich neben dem großen Baum. Sie sind zufrieden und glücklich: der kleine Bär fischt leidenschaftlich gern und der kleine Tiger sammelt Pilze für sein Leben gern. Und: der kleine Tiger besitzt eine kleine Holzente, die wie er gelb und schwarz gestreift ist. Deshalb heißt sie auch "Tigerente"- logisch. Eine traumhafte musikalische Reise ins Glück nach dem Kinderbuchbestseller von Janosch- ab 5 Jahren. im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
05.11.2017 19:00 - Uhr Trofa
06667 Weißenfels, Stadt
Tagewerbener Straße 33

"Fletsch" Saturday Bite Fever - Musical

Der Versicherungsangestellte Stanley ist ein eher langweiliger Typ und ebenso leidenschaftlich wie hoffnungslos in seine Sekretärin Daisy verliebt. Solange, bis er von der Werwölfin Esther gebissen wird und sich nun fortan selbst in einen Werwolf verwandelt - mit allem Pipapo: Haare auf der Brust, ordentlich Muskeln und ein ansehnliches Selbst-bewusstsein. Wen wundert‘s, dass mit einem Mal auch Daisys Interesse an ihm erwacht? Doch Stanley hat die Rechnung ohne seinen Vater gemacht. Der pensionierte Grosswildjäger hat einen ausgeprägten Jagdinstinkt und will nicht eher ruhen, bis der Kopf seines Sohnes an seiner Trophäenwand hängt. im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
06.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
06.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
06.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
06.11.2017 09:00 - Uhr Michaeliskirche
06712 Zeitz
Michaeliskirchhof

"Immer Ärger mit Martin Luther" - Orgelkonzert für Kinder

mit den "Karabambini" und Clemens Bosselmann
06.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
07.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
07.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
07.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
07.11.2017 10:00 - 12:00 Uhr Stadtbibliothek
06667 Weißenfels, Stadt
Klosterstraße 24

Handarbeitszirkel

Der Handarbeitszirkel der Stadtbibliothek Weißenfels steht ganz im Zeichen des hauseigenen Mottos "Hier trifft man sich". Die Bibliothek wird demzufolge nicht nur als Ort des Lesens verstanden. Vielmehr können Bürgerinnen und Bürger aller Altersklassen hier zusammen ihre Freizeit verbringen. Die Weißenfelserin Jutta Bergmann lädt immer jeden ersten Dienstag im Monat zum Stricken, Nähen und Häkeln ein. Der Handarbeitszirkel ist kostenfrei. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind willkommen.
07.11.2017 10:00 - 12:00 Uhr Stadtbibliothek
06667 Weißenfels, Stadt
Klosterstraße 24

Zeit für flotte Maschen

Zeit für flotte Maschen Stricken und Häkeln mit Jutta Bergmann
07.11.2017 12:00 - 12:30 Uhr Marienkirche
06667 Weißenfels, Stadt
Kirchgasse

Orgelmusik zur Marktzeit

Orgelmusik zur Marktzeit
07.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
07.11.2017 19:00 - Uhr Fürstenhaus
06667 Weißenfels, Stadt
Leipziger Straße 9

Christoph Reuter - "Alle sind musikalisch! (außer manche)"

Eigentlich wird bei Konzerten nicht gesprochen. Ich breche das Schweigen und teile nicht nur meine liebsten Klavierstücke, Eigenkompositionen und Jazzimprovisationen mit dem Publikum, sondern auch meine Gedanken. Was kann Musik, was keine andere Droge schafft? Erleben Sie die unterhaltsamste und kurzweiligste Doppelstunde Musik Ihres Lebens Sie werden gerne nachsitzen, denn in meinem Programm "Alle sind musikalisch! (außer manche)" zeige ich auch Ihnen, dass Sie viel musikalischer sind als Sie denken! Garantiert! im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
08.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
08.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
08.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
08.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
08.11.2017 20:30 - Uhr The Black House
06618 Naumburg
Markt 10

Ein Whisky-Tasting der ganz besonderen Art

"Landüber und das Wasser des Lebens - Eine musikalisch-poetische Reise in die Welt des Whiskys" Mit Benni Cellini (Letzte Instanz) am Chello und Karl Helbig am Saxophon. Zur Verkostung stehen 6 erlesene Whiskys.
09.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
09.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
09.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
09.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
09.11.2017 17:00 - Uhr Betsaal in der Judenstr. 8
06712 Zeitz, Stadt
Judenstr. 8

"Pogrome gegen Juden bleiben unvergessen"

Die Mitglieder der Initiative Stolpersteine Zeitz und Angehörige der christlichen Kirchgemeinden der Stadt Zeitz werden am Donnerstag, dem 9. November 2017um 17 Uhr vor dem ehemaligen Betsaal in der Judenstraße 8 mit Texten und jüdischer Musik besonders an die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus erinnern. Beginnend mit Pogromen am 9. November 1938 in Deutschland wurden diese Menschen verfolgt, inhaftiert, ermordet, in den Selbstmord getrieben. Die Erinnerung daran wachzuhalten, was Menschen durch nationalsozialistische Gewaltherrschaft angetan wurde, ist uns ein besonderes Anliegen. Dazu wurden in den vergangenen Jahren an diesem Tag und an dieser Stelle Berichte von Zeitzeugen verlesen, die die Pogrome direkt miterlebten. Am diesjährigen 9. November wird mit den leidvollen Erinnerungen von Ilse Kassel-Müller aus Krefeld bekannt gemacht, die als junges Mädchen mit ihrer jüdischen Mutter in Minkwitz und Zeitz interniert wurde, wo sie Zwangsarbeit leisten mussten. Mutter, Schwester und Schwager erlebten die Freiheit nicht mehr. Und doch findet Ilse Kassel-Müller am Abend ihres Lebens auch gute Worte für freundliche, hilfsbereite Menschen in der schrecklichsten Zeit ihrer Jugend.
09.11.2017 18:00 - Uhr Europäisches Romanik Zentrum
06217 Merseburg
Domplatz 7

Herbstvorträge 2017

Prof. Dr. Bruno Klein (Dresden):
Italienische Künstler in Europa- Überlegungen zu Typen und Strukturen mobiler Ateliers im 12. Jahrhundert zwischen Spanien und Sachsen.

09.11.2017 18:30 - 19:30 Uhr Stadtbibliothek "Martin Luther"
06712 Zeitz
Michaeliskirchhof 8

"Märchenhafte Seidenstraße - Auf alten Karawanenwegen durch Usbekistan und Tadschikistan" von und mit Erika und Werner Marx

Am Donnerstag, dem 09.11.17 um 18.30 Uhr, entführen die beiden Köthener Erika und Werner Marx die Zuschauer in der Stadtbibliothek Zeitz in ein Märchen aus 1001 Nacht. In ihrer spannenden Fotoreportage berichten sie über das heutige Leben und die Juwelen an der ehemaligen Legendären Seidenstraße Zentralasiens. Entlang der alten Seidenstraße Zentralasiens reihen sich, wie Perlen an einer Kette, märchenhafte Oasen aneinander. Chiwa, Buchara und Samarkand, die zu den ältesten Städten der Welt gehören, haben schon 100 Jahre vor unserer Zeitrechnung großartige Geschichte geschrieben. Begleiten Sie die Autorin Erika Marx auf ihrer dreiwöchigen Fotoreise, die sie auf der legendären Seidenstraße durch Usbekistan und Tadschikistan führt. Dabei wird sie nicht nur in der Wüste Kysylkum in einer traditionellen Jurte übernachten, sondern auch die Gastfreundschaft der Usbeken genießen dürfen und dabei einen Ein-blick in den schweren Alltag der bescheidenen Menschen erhalten. Tauchen Sie mit der Autorin in ein Meer blau-türkisfarbener Medresen und Moscheen sowie in alte Basare ein und lassen Sie sich in die Märchen aus 1001 Nacht zurückversetzen. Die Reise führt auch in das touristisch noch relativ unberührte Hochgebirgsland Tadschikistan. Von Duschanbe` aus, der schönsten Hauptstadt Zentralasiens, geht es in die ein-malige Bergwelt der Fann Mountains. Wanderungen führen sie zu kristallklaren Bergseen und gewähren Ausblicke auf schneebedeckte Gipfel.
09.11.2017 19:00 - Uhr Stadtbibliothek
06618 Naumburg
Jägerstraße 4

"Norwegen" - Diavortrag

Diavortrag von Thomas W. & Nina Mücke Sind Sie schon einmal in einem Land gewesen, wo man die Natur atmen hört? Wo man berauscht ist vom Rauschen der riesigen Wasserfälle, den längsten Fjorden der Welt, einer Gletscher-tour, einer Schiffsreise über den Polarkreis oder von einem Flug mit dem Hubschrauber bei offener Tür über das ewige Eis. Selbstverständlich wird Opernsänger Mücke auch wieder original singen.
09.11.2017 19:00 - Uhr Kulturhaus der Stadt Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt
Merseburger Straße 14

Szenische Lesung mit Jörg Schüttauf & Holger Umbreit

"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" Allan Karlsson wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu Feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: Er verschwindet einfach - und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht Kopf. Ein Koffer mit gestohlenem Geld, in dessen Besitz Allan eher zufällig gelangt, bringt eine Verbrecherorganisation auf den Plan, die ihr Eigentum zurück haben möchte. So kommt es, dass schliesslich nicht nur die Polizei hinter ihm her ist, sondern auch die Ganoven. Dass auch einige Leichen den Fluchtweg pflastern, ergibt sich eher zufällig. Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schließlich in jüngeren Jahren das ganze Weltgeschehen auf den Kopf gestellt. Jonas Jonasson erzählt die Geschichte einer urkomischen Flucht und zugleich die irrwitzige Lebensgeschichte eines eigensinnigen Mannes, der sich zwar nicht für Politik interessiert, aber trotzdem immer irgendwie in die großen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts verwickelt war. Der Titel ist seit seinem Erscheinen von keiner Bestsellerliste mehr wegzudenken und ist bis dato mehr als zwei Millionen mal im deutschsprachigen Raum verkauft worden. im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
10.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
10.11.2017 Raßnitz- Weßmar
06258 Schkopau

Martinsfest

Martinsfest Kirche Raßnitz-Weßmar
10.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
10.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
10.11.2017 Rotkäppchen Sektkellerei, Freyburg

Querfurter Str. 10

Sekt-Genießer trifft Schoko-Liebhaber

Führung durch die historische Sektkellerei / Sekt-Pralinen-Empfang / Verkostung von 4 verschiedenen Schokoladen mit korrespondierenden Rotkäppchen Sekten. Dauer: 2 Std.
10.11.2017 Weingut Hey, Naumburg OT Roßbach

Querfurter Str. 10

"Trüffel und Rotwein"

Dieser Abend steht ganz im Rahmen herbstlicher Aromenfülle. Genießen Sie ein köstliches Menü sowie erlesene Weine im gemütlichen Ambiente unseres Kaminzimmers.
10.11.2017 - 11.11.2017 Weingut Frölich-Hake, Naumburg OT Roßbach

Querfurter Str. 10

Rotweinabend am Kamin

Kulinarische Weinprobe.
10.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
10.11.2017 18:00 - 19:30 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Weinprobe für Individualbesucher

Freitag Abend noch nichts vor? Kommen Sie doch ganz spontan zu uns und beginnen Sie Ihr Wochenende gemütlich mit einer Probe von vier ausgewählten Weinen unseres Hauses.
10.11.2017 19:00 - Uhr Stadthalle Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt
Beuditzstraße 69a

easyCredit BBL: Mitteldeutscher Basketball Club - MHP RIESEN Ludwigsburg

easyCredit BBL: Mitteldeutscher Basketball Club - MHP RIESEN Ludwigsburg
10.11.2017 19:00 - Uhr Weingut Hubertus Triebe
06712 Zeitz/ OT Würchwitz

Große Herbstweinprobe

am Kamin in der Festhalle
10.11.2017 19:00 - Uhr

Trüffel & Rotwein

Menü & Wein
10.11.2017 19:30 - Uhr Weingut Frölich-Hake
06618 Naumburg
Am Leihdenberg 11

"Rotweinabend am Kamin"

Kulinarische Weinprobe
10.11.2017 20:30 - Uhr The Black House
06618 Naumburg
Markt 10

Ein flokig-rockiger Abend mit Pubgun

Pub-Musik vom Feinsten
11.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
11.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
11.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
11.11.2017 Restaurant "Reinhardt’s im Schloss", Bad Sulza OT Auerstedt, Schlosshof 1

Querfurter Str. 10

Martinsgans und Rotweine von Saale-Unstrut

Knusprige Gans-Gerichte und eine Auswahl regionaler Rotweine unserer Saale-Unstrut-Winzer. Bitte reservieren Sie im Restaurant und Museumscafé Reinhardt s im Schloss in Auerstedt.
11.11.2017 Treffpunkt: Großjena, Parkplatz an der Unstrutbrücke

Querfurter Str. 10

Weinberge im Herbst - Weinwanderung durch den Blütengrund bei Naumburg (Saale)

Erleben Sie die Weinberge im Spätherbst und lernen Sie die Wein-landschaft im Blütengrund bei Großjena kennen. Unterwegs wird der Max-Klinger-Weinberg und das Steinerne Bilderbuch besichtigt. Mit Einkehr beim Winzer mit Blick auf das Saaletal bei Naumburg
11.11.2017 Winzervereinigung Freyburg, Freyburg

Querfurter Str. 10

Wein & Schokolade

Ein außergewöhnliches Genusserlebnis überrascht durch die Verbindung zarten Schmelzes von Schokolade und filigraner Weine der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG. Dauer: 2,5 Stunden.
11.11.2017 - 12.11.2017 10:00 - 17:00 Uhr Kloster St. Claren
06667 Weißenfels, Stadt
Rosalskyweg 1

2. Martinsmarkt - Gan(s)z und gar - in Weißenfels, na klar!

2. Martinsmarkt am zweiten Wochenende im November im Weißenfelser Kloster St. Claren - Neu ist diesmal ein Frischemarkt- Oberbürgermeister Robby Risch übernimmt erneut Schirmherrschaft Novemberzeit ist wieder Martinsmarkt-Zeit im Weißenfelser Kloster St. Claren. Dieser Voradvents-Kunsthandwerkermarkt mit einem ansprechenden Rahmenprogramm an Wissensvermittlung von Geschichte, Musik und Literatur findet in diesem Jahr am 11. und 12. November, jeweils von 10 bis 17 Uhr, statt. Frisch gedruckte Flyer, die bereits in diesen Tagen unter anderem in der Weißenfels-Information kostenfrei erhältlich sind, weisen auf das Programm hin. 35 Teilnehmer, darunter zum ersten Mal Gewerbetreibende für einen Frischemarkt, sind dabei. Ideengeberin ist die ehemalige MZ-Journalistin Bärbel Schmuck aus Weißenfels. Die Initiatorin und Projektleiterin hat sich für die zweite Auflage im ältesten Denkmal der Stadt Weißenfels wieder Partner gesucht und ein Konzept entwickelt, das alle Generationen vom Kind bis zur Seniorin ansprechen soll. Das Motto heißt "Geben und nehmen, abgeben und teilen - Gemeinsam gestalten, Bewährtes festigen, Neues etablieren". Veranstalter ist der Bürgerverein Kloster St. Claren. Die Stadt Weißenfels als Eigentümerin des Klostergebäudes unterstützt das ehrenamtliche Vorhaben zugunsten des sanierungsbedürftigen Bauwerkes aus dem Jahr 1301. Oberbürgermeister Robby Risch wird erneut Schirmherr dieser Veranstaltung sein, die zeitlich in der Mitte der traditionellen Theatertage angesiedelt ist. Zu weiteren Unterstützern gehören Sponsoren aus der lokalen Wirtschaft, freiwillige Helfer aus Kindertagesstätten und Schulen sowie Privatpersonen. Los geht es am Sonnabend, 11. November, um 10 Uhr. Nach der Eröffnung durch den Oberbürgermeister singt das Doppelquartett des Goethegymnasiums, unter der Leitung von Musiklehrerin Jana Auerswald. Kunsthandwerker aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen werden an zwei Tagen im Gebäude und im Hof (überdacht) Geschenkideen präsentieren und auch Schauvorführungen zeigen. Die Bandbreite reicht vom Schnitzen über Textiles, Leder und Floristik bis zu Kunst aus Papier, Holz, Korbweide, Stein und Keramik. Auch zwei Kräuterfrauen und eine Puppenmacherin aus Sachsen sowie ein Glasbläser aus Thüringen haben ihr Kommen zugesagt. Um 14 Uhr führen Sechstklässler des Goethegymnasiums "Das ausgefallene Martinsspiel" auf. Die Leitung des Stückes, das in der heutigen Zeit spielt, hat Musik- und Kunstlehrerin Christel Geißler. Für Kinder gibt es Angebote zum Gestalten. Schüler mit Handicaps der Schlossgartenschule Weißenfels bieten diverse Leckereien an. Nonnenwölkchen und Gänsekekse können unter anderem gekostet werden. Die Schokoladen-Manufaktur Argenta und der Klosterverein sorgen zudem für süße und pikante Gaumenfreuden. Am neuen Frischemarkt rund um die Martinsgans beteiligt sich die Landfleischerei Leinichen aus Schkortleben. Es gibt zudem Pulsnitzer Pfefferkuchen und Harzer Baumkuchen zu kaufen. Wer frisch geröstete Esskastanien mag, soll ebenfalls auf seine Kosten kommen. Und "Martins putzmuntere Gänseschar" wird in einem Gatter im Innenhof schnattern. Am Sonntag, 12. November, erzählt Dr. Christina Siegfried aus Halle um 10.30 Uhr für Familien mit Kindern und andere Interessierte "Nils Holgerssons wunderbare Reise mit den Wildgänsen" nach Selma Lagerlöf. Dazu bringt sie ihr Papiertheater mit. Damit wird eine Veranstaltungsreihe unter dem Titel "Es war einmal…Gänse im Märchen" eröffnet. Mädchen und Jungen aus Kindertagesstätten des DRK, der Gemeinde St. Elisabeth und vom Haus unserer Kinder zeigen eine stimmungsvolle Laternenausstellung im Kloster St. Claren. Die Laternen können bis in die Adventszeit hinein in Augenschein genommen werden. Zum Ausklang laden Gymnasiasten mit ihrer Musiklehrerin Edwina Teichert ab 16 Uhr zum gemeinsamen Singen im Innenhof des Klosters ein. Der Eintritt zum Martinsmarkt kostet wie bereits im Vorjahr zur Premiere 2 Euro. Kinder bis einschließlich 16 Jahre haben freien Eintritt. Bei der Eintritts"karte" handelt es sich um eine Schatzkiste mit dem Titel "Claras Geheimnis", denn die Besucher bekommen für ihren Obolus eine süße Überraschung am Kasseneingang (Saalstraße) geschenkt.
11.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
11.11.2017 15:00 - Uhr Kulturhaus der Stadt Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt
Merseburger Straße 14

"Robin Hood Junior" - Das Abenteuer-Musical

Das Musical für Helden und Prinzessinnen jeden Alters! Das Theater Lichtermeer entführt sein Publikum ins Zeitalter der Ritter und Prinzessinnen, in eine Zeit, in der die Wälder noch voller Magie und die Grenzen zwischen Märchen und Legende noch fließend waren. In einem aufwendigen, kindgerechten Musical zeigt es die Abenteuer, die der junge Robin Hood zu bestehen hatte, lange bevor er der Held wurde, dessen Geschichten man noch heute kennt und liebt. Es gibt ein Wiedersehen mit allen bekannten Figuren der berühmten Legende: dem miesen und machthungrigen Sheriff von Nottingham, dem arglosen Prinz John, der bezaubernden Maid Marianne und natürlich mit Robin Hood und seinem furchtlosen Gefolge, welches in dieser Version der Geschichte so gar nicht vogelfrei ist, besteht es doch ausschließlich aus Tieren - sprechenden Tieren des magischen Sherwood Forest: Einem Bär, einem Wildschwein und einem Eichhörnchen. Erleben sie die "leidenschaftliche Spielfreude" des fünfköpfigen Lichtermeer-Ensembles, das die Weggefährten und Widersacher des jungen Robin Hood mit viel Witz und Action zu neuem Leben erweckt. Unterstützt durch die liebevoll gestalteten Handpuppen von Jan Radermacher und begleitet von der mitreißenden Musik von Timo Riegelsberger. Nach dem großen Erfolg von "Peter Pan - das Nimmerlandmusical" und "Das Dschungelbuch - Kind des Dschungels" folgt nun der nächste Streich des Theater Lichtermeer. Mit "Robin Hood" zaubert das Theater Lichtermeer abermals die ganze Welt der Theatermagie auf die Bühne. Liebevoll in Szene gesetzt. Ein fantastisches Live-Erlebnis, das Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistern wird. im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
11.11.2017 16:00 - 19:00 Uhr Schloss Ostrau
06193 Petersberg
Schloßstraße 11

Konzerte im Kerzenschein in Ostrau

Auf dem Weg in die dunkle Jahreszeit lädt der Schloss Ostrau e.V. ein, bei vier stimmungsvollen Abend-Konzerten im Bibliothekssaal von Schloss Ostrau zu verweilen und innezuhalten. Am lodernden Kamin werden jeweils um 18 Uhr junge hallesche Musiker in verschiedener kleiner Besetzung Werke aus drei Jahrhunderten zu Gehör bringen. Um 16 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit zu einer Führung durch den Schlosspark. Im Anschluss reichen wir einen Imbiss. Konzerteintritt: 12,- € pro Person. Kartenvorbestellung und Informationen unter Tel. (034600) 25642, schloss@ostrau.de
11.11.2017 18:00 - Uhr Kirche Rasberg
06712 Zeitz

Lichtbildervortrag "Stammesvielfalt am Golf von Bengalen"

Odisha ist ein Bundesstaat im Osten des indischen Subkontinentes. Über 20 Prozent der mehr als 40 Millionen Einwohner zählen zu den soge-nannten indigenen Volksgruppen. Das sind insgesamt über 60 anerkannte Ethnien, die bis heute meist zurückgezogen in den Bergen leben, ihre alten Bräuche pflegen und sich seit Jahrhunderten vom traditionellen Ackerbau ernähren. Viele von ihnen haben eine eigene Sprache, die sich deutlich von der anderer Stämme unterscheidet. Die Region selbst zählt zu den Geburtsstätten des Hinduismus und besitzt entsprechend viele der heiligen Stätten, die jeder Anhänger dieser Religion einmal in seinem Leben besucht haben sollte. Nur durch einen schmalen Landstreifen vom Meer getrennt gibt es in Odisha eine der weltweit größten Lagunen. Sie ist jährliches Winterquartier für Millionen von Wasservögeln aus Sibirien und ganz Ostasien. Ein wahres Paradies für Ornithologen. Doch trotz eines gut ausgebauten Verkehrsnetzes liegt diese Region bisher immer noch weitab der großen Touristenströme. Nur wenige Individualreisende haben bisher die Schönheit dieses Landes gesehen. Beeindruckende Portraitaufnahmen, Bilder von einzigartigen Tempelanlagen mit erotischen Steinmetzarbeiten und von traditionellen Beerdigungszeremonien zeigt der Zeitzer Roland Seidelt im Rahmen eines Lichtbildervortrages in der Rasberger Kirche.
11.11.2017 18:00 - 20:30 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kulinarische Weinverkostung Wein & Schokolade

Dauer: 2,5 Stunden
Preis: 30,00 Euro pro Person
Nur nach Voranmeldung!

11.11.2017 18:11 - Uhr Marktplatz Nebra
06642 Nebra

"Sturm auf das Rathaus"

Am 11.11.2018 findet der traditionelle "Sturm auf das Rathaus" auf dem Marktplatz in Nebra statt. Programm: - Umzug des Nebraer Karnevalsvereins - Schlüsselübergabe an die Bürgermeisterin - karnevalistischer Schlagabtausch Für Speis und Trank sorgt der NCV Nebra mit Glühwein und Thüringer Bratwurst!
11.11.2017 19:00 - Uhr

Trüffel & Rotwein

Menü & Wein
11.11.2017 19:30 - Uhr Weingut Frölich-Hake
06618 Naumburg
Am Leihdenberg 11

"Rotweinabend am Kamin"

Kulinarische Weinprobe
11.11.2017 19:30 - Uhr Kunstwerk Turbinenhaus Naumburg
06618 Naumburg
Weißenfelser Straße 15 a

KlangzeitNaumburg

"Perlen der Musik" Ali Sak- Violoncello Mirella Petrova- Klavier
11.11.2017 19:30 - Uhr Theater Zeitz im Capitol
06712 Zeitz
Judenstraße 3-4

"Wir waren mit Dir bei Rigoletto, Boss" - ULLA MEINECKE BAND

Sehr wenige Bands spielen durchgehend so viele Konzerte im Jahr, wie die Ulla Meinecke Band. Quer durch alle Bundesländer bis hin nach Österreich. Dieses alltägliche Miteinander -auf Autobahnen, in Hotels, in Konzertsälen, nicht zu vergessen die vielen Raststätten zwischen den Staus -sorgt dafür, dass die Band auf angenehmste Weise "verblödet "und sehr viel lacht. Alle Künstler die viel auf Tourneen sind, kennen das Phänomen. Nur so ist die Entscheidung für den CD Titel (ein Filmzitat aus "Manche mögen heiss"), das berühmteste Alibi der Filmgeschichte zu erklären: "Wir waren mit Dir bei Rigoletto, Boss". Auch auf CD-Cover und Torplakat setzt sich das Film-Motiv fort. Ulla Meineckes Texte sind sehr bildstark und funktionieren wie kleine Filme. Gute Texte, neu arrangierte und melodieenstarke Songs, überraschende Moderationen sind bei Ulla Meinecke wie Filme. In ihrem neuen Bühnenprogramm überzeugt die Ulla Meinecke Band mit einer gänzlich neuen Dramaturgie und wie immer mit einem brillanten Bühnen-entertainment. Mit einer großen Leichtigkeit, weil man die Tiefe darunter spürt. Seit über 30 Jahren ist die Wahlberlinerin eine feste Größe in der deutschen Musik-und Kulturlandschaft. Ihre samtige Stimme, ihre poetische Sprache, nicht zuletzt ihre nachdenklich-ironische Sicht auf die alltäglichen Dinge begründen ihren Ruf als Sängerin, Dichterin und Autorin. Leidenschaftlich, charmant, schlagfertig. Immer hautnah am Publikum. Die Bandmitglieder Ingo York & Reinmar Henschke bilden das kongeniale Trio. Excellente Musiker, Multi-Instrumentalisten, die auf sieben Instrumenten begeistern dazu auch noch Schlagzeug. Klassiker, alte Songs und neues, bisher noch nicht veröffentlichtes Material bestimmen ihr neues Programm, zu dem sich auch diverse Versionen anderer namhafter Künstler gesellen. Ulla Meinecke ist noch immer die, die nicht ohne Grund seit mehr als drei Jahrzehnten zu den ganz Großen der deutschen Musiklandschaft zählt. Authentisch, unterhaltsam, gut. Ulla Meinecke eben.
12.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
12.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
12.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
12.11.2017 10:00 - Uhr Auensee Granschütz
06679 Hohenmölsen

15. Granschützer Radquerfeldein "Rund um den Auensee"

Am idyllischen Granschützer Auensee geht es wieder ins Rennen. Alle Infos (wie Startgeld, Streckenverlauf, Preisgeld, Anmeldung, Preise und Abfahrzeiten) zu diesem tollen Radcrossklassiker gibt es unter www.white-rock.de/granschuetz
12.11.2017 10:15 - Uhr Marienkirche
06667 Weißenfels, Stadt
Kirchgasse

Gottesdienst in der Marienkirche

Gottesdienst in der Marienkirche
12.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
12.11.2017 15:00 - Uhr Trofa
06667 Weißenfels, Stadt
Tagewerbener Straße 33

"Fletsch" Saturday Bite Fever - Musical

Der Versicherungsangestellte Stanley ist ein eher langweiliger Typ und ebenso leidenschaftlich wie hoffnungslos in seine Sekretärin Daisy verliebt. Solange, bis er von der Werwölfin Esther gebissen wird und sich nun fortan selbst in einen Werwolf verwandelt - mit allem Pipapo: Haare auf der Brust, ordentlich Muskeln und ein ansehnliches Selbst-bewusstsein. Wen wundert‘s, dass mit einem Mal auch Daisys Interesse an ihm erwacht? Doch Stanley hat die Rechnung ohne seinen Vater gemacht. Der pensionierte Grosswildjäger hat einen ausgeprägten Jagdinstinkt und will nicht eher ruhen, bis der Kopf seines Sohnes an seiner Trophäenwand hängt. im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
12.11.2017 15:30 - Uhr Theater Zeitz im Capitol
06712 Zeitz
Judenstraße 3-4

"Schlesien" Eine außergewöhnliche Dia-Ton- Show von und mit Nina und Thomas W. Mücke Musik zum Träumen & originaler Gesang

Mit dieser Dia-Ton-Show wagen wir uns in ein Land, was wohl den meisten nur vom Namen her in Erinnerung ist. Doch diese Brücke zu Europa, das Land meiner Väter, ist unbedingt wert wiederentdeckt zu werden. Das Glatzer Bergland z.B. mit den einst berühmtesten Kurbädern Deutschlands fesselt einen ebenso, wie die Seenplatte von Militsch mit seinem Vogel- und Fischreichtum oder die Gegend um Lubowitz, wo Joseph von Eichendorf geboren wurde und hier ein "O Täler weit, ihr Höhen" schrieb. Ganz zu schweigen vom Riesengebirge. Nicht ohne Grund hatte auch Gerhart Hauptmann im Riesengebirge die Stätte seines Schaffens. Doch viele andere klangvolle Namen begegnen einem auf dieser Reise - wie etwa im geschichtsträchtigen Breslau Hoffmann von Fallersleben, Puppenmutter Käthe Kruse oder August Borsig, der Lokomotivkönig. Ich führe Sie ins Schloss, wo "Marschall Vorwärts", Blücher, lebte oder zeige Ihnen die Stadt, in der Kurt Masur geboren wurde, Brieg. Alles eingebettet in Musik, die Sie verzaubert und wiederum werde ich Ihnen auch Lieder zu Gehör bringen, natürlich schlesische - wie etwa "Die Leineweber". Inhalt - kurz und knapp • Görlitz - eine der schönsten deutschen Städte • St. Annaberg - die katholische Kirche oder Europa • Breslau - die Rose Europas • Bunzlau - seit 600 Jahren Keramik • Lamsdorf - Ort der Versöhnung • Lubowitz - Geburtsort Joseph v. Eichendorffs • Oberschlesien mit deutscher Tradition • Fürst Pückler - Herr der Sinne • Riesengebirge und Rübezahl • Haus Wiesenstein - Wirkungsstätte Gerhart Hauptmanns • der Berg Zopten - Kultstätte früher und heute
12.11.2017 19:00 - Uhr Trofa
06667 Weißenfels, Stadt
Tagewerbener Straße 33

"Fletsch" Saturday Bite Fever - Musical

Der Versicherungsangestellte Stanley ist ein eher langweiliger Typ und ebenso leidenschaftlich wie hoffnungslos in seine Sekretärin Daisy verliebt. Solange, bis er von der Werwölfin Esther gebissen wird und sich nun fortan selbst in einen Werwolf verwandelt - mit allem Pipapo: Haare auf der Brust, ordentlich Muskeln und ein ansehnliches Selbst-bewusstsein. Wen wundert‘s, dass mit einem Mal auch Daisys Interesse an ihm erwacht? Doch Stanley hat die Rechnung ohne seinen Vater gemacht. Der pensionierte Grosswildjäger hat einen ausgeprägten Jagdinstinkt und will nicht eher ruhen, bis der Kopf seines Sohnes an seiner Trophäenwand hängt. im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
13.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
13.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
13.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
13.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
14.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
14.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
14.11.2017 - 19.12.2017 Stadtbibliothek "Martin Luther"
06712 Zeitz
Michaeliskirchhof 8

Literaturpräsentation

zum 100. Geburtstag von Astrid Lindgren
14.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
14.11.2017 12:00 - 12:30 Uhr Marienkirche
06667 Weißenfels, Stadt
Kirchgasse

Orgelmusik zur Marktzeit

Orgelmusik zur Marktzeit
14.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
14.11.2017 19:00 - Uhr Kulturhaus der Stadt Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt
Merseburger Straße 14

Nico Semsrott - "Freude ist nur ein Mangel an Information 3.0"

Nico Semsrott ist der wohl traurigste Komiker der Welt. Kein Wunder, versucht er doch verzweifelt, die wichtigsten Fragen des Lebens zu beantworten: Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Und kann ich das Kaninchen nochmal sehen? Nicht immer machen die Antworten glücklich. Sein 90minütiger Vortrag trägt dementsprechend den Titel "Freude ist nur ein Mangel an Information". Die Presse behauptet, dass Semsrott etwas vom Lustigsten ist, was die deutschsprachige Kabarettszene momentan zu bieten hat. Auf jeden Fall ist das, was der Mann mit der Kapuze da auf der Bühne treibt: einzigartig, intelligent und relevant. Obwohl er als staatlich nicht anerkannter Demotivationstrainer eigentlich ein Vorbild im Scheitern sein will, wird er mit Kabarett- und anderen Preisen überhäuft. Peinlich. Aus Protest gegen den Erfolg überlegte er zunächst, die Arbeit komplett niederzulegen. Doch weil er andererseits keine Arbeitsplätze gefährden will, erneuert Semsrott sein Programm kontinuierlich. Die Inhalte ändern sich, die Stimmung bleibt: Im Laufe jeder Saison tauscht er fortwährend die Hälfte des Programms aus, es kommen jedes Jahr 45 Minuten hinzu, während 45 Minuten im Archiv verschwinden. im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
15.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
15.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
15.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
15.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
15.11.2017 19:00 - Uhr Fürstenhaus
06667 Weißenfels, Stadt
Leipziger Straße 9

Lesung mit Siegfried Schwarz

"Der Makronen-Mord" Lesung mit Siegfried Schwarz im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
16.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
16.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
16.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
16.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
16.11.2017 19:00 - Uhr Kulturhaus der Stadt Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt
Merseburger Straße 14

"Die Leiden des jungen Werther"

"Die Leiden des jungen Werther" - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe in einer Bearbeitung von Tobias Rott. Mit unbändiger Energie ist der junge Werther beschäftigt, sich seinen eigenen Kosmos zu schaffen und zu gestalten. Und er weiß sich selbst als Mittelpunkt dieser Welt, in der er sich in das junge Mädchen Lotte verliebt hat. In schwärmerisch unbedingtem Lebensverlangen fordert er die Befreiung der Leidenschaften. Was Werther seiner Welt und somit sich selbst abverlangt, ist in seinem Handeln gegen gesellschaftliche Konventionen in hohem Grade revolutionär, er ist geradezu radikal in seinem Fordern, ganz Mensch zu sein. Immer mehr stilisiert er Lotte zum Zentrum seines Lebens, alles andere muss seinem Wahn weichen. Eine unheilvolle Dreicksbeziehung beginnt und Werther erkennt, dass die Erfüllung seiner Liebe zu Lotte zum Scheitern verurteilt sein muss. im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
16.11.2017 19:30 - Uhr Ständehaus
06217 Merseburg
Oberaltenburg 2

The International Acoustic Guitar Night

DIE musikalische Sternstunde im Herbst 2017!
Für Liebhaber der akustischen Gitarrenmusik ist die Konzertreihe "Acoustic Guitar Night" bereits seit Mitte der 90er Jahre ein Höhepunkt im Konzertangebot.
17.11.2017 Bücherei
06179 Gemeinde Teutschenthal
Schafberg 3

Dia-Show

Dia-Show - "Der pazifische Feuerring - Mit Kindern & Fahrrädern rund um den Pazifik -Teil III" (Ozeanien bis Nordamerika) von & mit den beiden Weltenbummlern Elena Poddubnaya & Oliver Schmidt Kartenvorbestellung ab sofort unter 034601 - 22251 am 17.11.2017 um 19.30 Uhr
17.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
17.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
17.11.2017 - 07.01.2018

Naumburg on Ice

Schon ab dem 17. November öffnen die Naumburger Eisbahn und die Winterhütte Ihre Pforten und erwarten die ersten Schlittschuhläufer. Während des Weihnachtsmarktes vom 27.11.-22.12. und anschließend gemeinsam zum Wintermarkt vom 23.12.17-07.01.18. kommen Schlittschuh- und Feierlustige auf Ihre Kosten: Anmeldungen für die Winterhütte Tel. 03445 26 12 54
17.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
17.11.2017 Rotkäppchen Sektkellerei, Freyburg

Querfurter Str. 10

Sekt-Genießer trifft Schoko-Liebhaber

Führung durch die historische Sektkellerei / Sekt-Pralinen-Empfang / Verkostung von 4 verschiedenen Schokoladen mit korrespondierenden Rotkäppchen Sekten. Dauer: 2 Std.
17.11.2017 - 18.11.2017 Weingut Frölich-Hake, Naumburg OT Roßbach

Querfurter Str. 10

Rotweinabend am Kamin

Kulinarische Weinprobe.
17.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
17.11.2017 18:00 - 19:30 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Weinprobe für Individualbesucher

Freitag Abend noch nichts vor? Kommen Sie doch ganz spontan zu uns und beginnen Sie Ihr Wochenende gemütlich mit einer Probe von vier ausgewählten Weinen unseres Hauses.
17.11.2017 19:30 - Uhr Weingut Frölich-Hake
06618 Naumburg
Am Leihdenberg 11

"Rotweinabend am Kamin"

Kulinarische Weinprobe
17.11.2017 20:00 - Uhr

A. Schierneck

Andreas Schirneck tourte u.a. mit dem weitgereisten Straßenmusiker Mario Jaensch sowie mit Rock-Ikone Klaus Renft in dessen letzten Lebensjahren. Seine heimliche Leidenschaft aber gilt bereits seit langem der Musik von Neil Young. Aus dieser Passion ein Programm entstanden, in dem sich Andreas Schirneck auf eine sehr persönliche Weise den Songs des Kanadiers nähert. Das bedeutet, daß die Stücke nicht einfach gecovert werden, es geht um Interpretation im besten Wortsinn. Freuen Sie sich also auf einen ganz besonderen Abend mit handgemachter Musik!
17.11.2017 20:00 - Uhr Kulturhaus der Stadt Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt
Merseburger Straße 14

Literarische Revue - "Drei Frauen aus Deutschland"

"Du verlierst nur, was du nicht wagst." (Bettina von Arnim) Geschichte wird von Männern geschrieben - diesen Eindruck erwecken zumindest die Geschichtsbücher. Frauen kommen darin nur als Randfiguren vor; oder eben: im Umfeld berühmter Männer. Geschichte aus dem weiblichen Blickwinkel erzählt die leise literarische Revue "Drei Frauen aus Deutschland". Zweihundert Jahre deutsche Geschichte - beobachtet entlang der Lebenslinien dreier Schriftstellerinnen: Bettina von Arnim, Else Lasker-Schüler, Erika Mann. Berührende, oft humorvolle Einblicke in drei Frauenleben. Gedanken von verstörender Aktualität. Bettine von Arnim, geborene Brentano, provozierte das bürgerliche und aristokratische Establishment ihrer Zeit mit ihren liberalen Gedanken. Ähnlich provozierend waren Jahrzehnte später die Bürgerschreckauftritte der großen Lyrikerin Else Lasker-Schüler. Und Erika Mann entwickelte sich im Laufe ihres Lebens von einer vergnügungssüchtigen Bohemienne zu einer politisch denkenden, engagierten Frau. An diesen drei Biographien wird deutlich: Leistungen von Frauen wurden von den männlichen Chronisten in der Regel nicht nur ignoriert - sie wurden vom vermeintlich "starken Geschlecht" oft geradezu behindert. So waren auch diese drei Frauen Vorreiterinnen für ein selbstbestimmtes Leben - ironischerweise: nicht nur für Frauen. Denn wie sagte schon Bettina von Arnim: "Selbstdenken ist der höchste Mut. Wer wagt, selbst zu denken, der wird auch selbst handeln, und wer nicht selbst denkt, nicht aufs freie, uferlose Meer steuert mit seinem Geist, der wird die Gottheit nicht selbst erreichen. Handeln ist Selbstsein. Denn wir bauen selbst den Himmel, sonst kommt er nicht zur Welt." im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
18.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
18.11.2017 Stadthalle Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt
Beuditzstraße 69a

Weißenfelser Tanzturnier mit Ball

präsentiert vom 1. TSC "Blau-Gelb" Weißenfels e.V.
18.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
18.11.2017 Gemeindesaal in Steigra

Querfurter Str. 10

Große Weinverkostung

"Jedes Jahr im November, wenn’s draußen stürmt und schneit, dann laden ein die Winzer zur Weinverkostungszeit … . Musikalische Weinprobe mit 13 Weinen und 2 Winzersekten. Nach der Verkostung kann ab ca. 20 Uhr das Tanzbein geschwungen werden.
18.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
18.11.2017 Landesweingut Kloster Pforta, Bad Kösen

Querfurter Str. 10

Rotweinprobe mit dem Kellermeister

Genießen Sie die roten Rebsorten des Landesweinguts in ihrer ganzen Vielfalt in drei Qualitätsstufen - vom klassischen Gutswein über den Lagenwein bis hinauf zum edlen Editionswein. Abgerundet wird die Entdeckungsreise mit einem Spitzenwein von Breitengra
18.11.2017 Weingut Bernard Pawis, Freyburg OT Zscheiplitz

Querfurter Str. 10

Moderierte Weinprobe

Mit Gutshofteller und Kellerführung.
18.11.2017 Naumburger Wein & Sekt Manufaktur, Naumburg OT Henne

Querfurter Str. 10

Wein, Sekt & Käse Seminar

Genießen Sie unsere aromatischen Weine u. "Von der Henne Premium Sekte in Kombination mit einer Auswahl an herzhaftem Käse im historischen Gewölbekeller. Erfahren Sie dabei viel Wissenswertes.
18.11.2017 im Kellertheater der Rotkäppchen Sektkellerei, Freyburg

Querfurter Str. 10

Rotkäppchen-Sektival - Kabarett: Matthias Tretter

18.11.2017 Gasthaus Pretzsch, Freyburg OT Zscheiplitz

Querfurter Str. 10

Wild & Geflügel

Ein Streifzug durch Wald, Feld und Flur mit Spezialitäten von Wildschwein, Hirsch, Reh, Hase, Fasan und Wildente, mit aromatischen Waldpilzen, Apfelrotkohl, Thüringer Klößen und Mandelbällchen, Schinkenspezialitäten und Wildsalat - für jeden Gaumen das Pa
18.11.2017 11:00 - 14:00 Uhr Bad Kösen, Innenstadt, Treffpunkt: Café Schoppe, Naumburger Straße
06628 Naumburg
Naumburger Straße 1

Los auf den Kloß - Sonderführung mit Martinsgansessen

Wir empfehlen die Karten im Vorverkauf in der Tourist-Information Bad Kösen zu erwerben. Kartenreservierungen werden bis ca. eine Woche vor dem Veranstaltungstermin entgegen genommen. Telefon: 03445 273-124, -125

18.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
18.11.2017 15:00 - 16:00 Uhr Museum Schloss Neu-Augustusburg
06667 Weißenfels, Stadt
Zeitzer Straße 4

Führung: Christian von Sachsen-Weißenfels - barockes Selbstverständnis und Repräsentation

Sonderführung im Rahmen der Sonderausstellung "DYNASTIEGEWITTER. August der Starke versus Herzog Christian" Als Christian (1682 - 1736) als junger Mann im Jahre 1712 recht überraschend den Herzogsthron bestieg, lag fortan der Weiterbestand der Sekundogenitur und dessen Behauptung gegenüber dem kurfürstlichen Hof in Dresden in seinen Händen. Das Amt des Landesfürsten, welches Christian mit dementsprechender Würde trug, lebte er ganz nach dem barocken Selbstverständnis. Die Repräsentation seiner Stellung und des Weißenfelser Hofes spielte dabei die tragende Rolle. Begleitend zur Schau "DYNASTIEGEWITTER - August der Starke vs. Herzog Christian" erläutert ein Rundgang durch die Sonderausstellung zum einen das spannungsgeladene Verhältnis beider Landesfürsten unter dem Aspekt des barocken Herrschertypus. Zum anderen soll bei der Führung auf die Person Christians und seine Rolle als Herzog eingegangen werden. Höhepunkt ist die Besichtigung des fürstlichen Kirchgemachs, von dem aus die Weißenfelser Herzöge und Herzoginnen den Gottesdienst in der Schlosskirche verfolgen konnten.
18.11.2017 15:00 - 18:00 Uhr Dom St. Peter und St. Paul
06618 Naumburg
Domplatz 16-17

KreativNachmittag für Erwachsene

in der Naumburger KinderDomBauhütte Die KinderDomBauhütte am Naumburger Dom hält nicht nur für ihre kleinen Gäste etwas bereit, sondern auch die "Großen" dürfen gern in die Welt der mittelalterlichen Bauhütte eintauchen. 22.07. (Sa.) | 15:00 Uhr | "Botanik in Stein" 2,0 Stunden | 10,00 € pro Person 21.10. (Sa.) | 15:00 Uhr | NEU "Von der Zeit geprägt 2,5 Stunden | 14,00 € pro Person 18.11. (Sa.) | 15:00 Uhr | NEU "Gläserne Weihnachtsengel" 3,0 Stunden | 18,00 € pro Person
18.11.2017 16:00 - 18:00 Uhr Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

Von Veldeke zu Face- und e-book

Etwa 20 Nachwuchsautoren (darunter auch Preisträger und Stipendiaten) kommen vom 17. bis zum 19. November 2017 mit gestandenen Autoren und erfahrenen Mentoren (sowie Verlagsvertretern und Germanisten) zusammen, um intensiv Texte kennenzulernen und zu diskutieren und dabei auch mit Traditionslinien des Landes vertraut, vielleicht sogar zum Schreiben angeregt zu werden. Am Samstag, dem 18. November 2017, findet um 16 Uhr im Festsaal auf Schloss Neuenburg eine öffentliche "Veldeke-Lesung" statt - unter anderem mit Autoren, deren Bücher 2017 erschienen. Interessenten sind herzlich willkommen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
18.11.2017 16:00 - 19:00 Uhr Schloss Ostrau
06193 Petersberg
Schloßstraße 11

Konzerte im Kerzenschein in Ostrau

Auf dem Weg in die dunkle Jahreszeit lädt der Schloss Ostrau e.V. ein, bei vier stimmungsvollen Abend-Konzerten im Bibliothekssaal von Schloss Ostrau zu verweilen und innezuhalten. Am lodernden Kamin werden jeweils um 18 Uhr junge hallesche Musiker in verschiedener kleiner Besetzung Werke aus drei Jahrhunderten zu Gehör bringen. Um 16 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit zu einer Führung durch den Schlosspark. Im Anschluss reichen wir einen Imbiss. Konzerteintritt: 12,- € pro Person. Kartenvorbestellung und Informationen unter Tel. (034600) 25642, schloss@ostrau.de
18.11.2017 17:00 - Uhr Heinrich-Schütz-Haus
06667 Weißenfels, Stadt
Nikolaistraße 13

Belvedere im Schütz-Haus

Belvedere im Schütz-Haus Schülerinnen und Schüler des Musikgymnasiums Schloss Belvedere / Hochbegabtenzentrum der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar Solo- und Kammermusik verschiedener Epochen
18.11.2017 17:00 - Uhr Ständehaus
06217 Merseburg
Oberaltenburg 2

Musik und Geschichten aus dem Leben des Merseburger Komponisten Richard Eilenberg

Vortrag und Musik; Christian Simonis, Ariane Liebau (Sopran), Anna Ignatenko (Klavier)
18.11.2017 - 21.11.2017 18:30 - Uhr Waldschlösschen Wangen
06642 Nebra
An der Steinklöbe 13

Krimi - Dinner  "Mordlust im Gepäck"

Kommissar Michael Meerbusch braucht dringend Abstand zu seinem stressigen Job als Mordermittler und bucht einen Urlaub in einem schicken Hotel am Wald in Kleinwangen bei Nebra. Doch schon nach kurzer Zeit entwickelt sich die wohlverdiente Auszeit zu einem Horrortripp. Ist die gefundene Leiche eine Botschaft für den Kommisar? Hat es jemand auf Ihn abgesehen, gegen den er einmal ermittelt hat? Sind Rauschmittel im Spiel? Was weiß die undurchsichtige Empfangsdame? Als er dann noch von einer schlafwandelnden Singlefrau heimgesucht wird und einem verrückten Rentnerpärchen begegnet, ist es klar: Dies ist ein neuer spannender Fall, den er nur gemeinsam mit den anderen Gästen des Hotels lösen kann. 
18.11.2017 19:00 - Uhr Kulturhaus der Stadt Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt
Merseburger Straße 14

"Der eingebildete Kranke" mit Peter Bause

Komödie in drei Akten mit PETER BAUSE Argan bildet sich nicht nur ein krank zu sein, er ist es. Allerdings nicht an den Krankheiten, die seine kurpfuschenden Ärzte behandeln, sondern an seiner Einbildung: er ist ein Hypochonder. Er fühlt sich als leidender Mittel-punkt der Welt und die Ärzte nutzen diese krankhafte Ichsucht schamlos aus. Ein großes Stück, schwankend zwischen Charakter- und Typen-komödie. Mit Leidenschaft zu spielen und mit großer Freude zu sehen. im Rahmen der 9. Weißenfelser Theatertage
18.11.2017 19:30 - Uhr Theater Zeitz im Capitol
06712 Zeitz
Judenstraße 3-4

"Die Hose" - Komödie von Carl Sternheim

Was ist denn das! Das jungverheiratete Beamtenpaar Maske spaziert im Berlin der Kaiserzeit durch den Tiergarten, als der verträumten Ehefrau Luise ein kleines Malheur passiert. Ein Hosenbändchen reißt und die Weißwäsche blitzt hervor! Der Vorfall wurde beobachtet und prompt hat Luise zwei Eroberungen gemacht. Um Luise näher zu kommen, nisten sich der noble Dichter Scarron, ein Nietzsche-Verehrer, sowie der schwächliche Friseur Mandelstam, Liebhaber von Wagner-Opern, bei ihr zur Untermiete ein. Das kommt dem Hausherrn Theobald gerade recht, denn ihm geht das Herz auf, wenn Geld in der Kasse klingelt- Schnell werden die Mietverträge geschlossen und Luise muss sehen, wie sie mit der pikanten Situation fertig wird. Ob die kokette Nachbarin Gertrud Deuter dabei wirklich eine Hilfe ist? Die beiden Verehrer halten sich unter den Augen des stupiden Ehemanns eifersüchtig gegenseitig in Schach. Damit im Sinne der bürgerlichen Doppelmoral alles schicklich vor sich geht, hat am Ende nicht Luise eine Affäre, sondern Theobald. Und es stellt sich heraus, dass einer der neuen Untermieter im Grunde an intimen Kontakten gänzlich uninteressiert ist. Ende gut- alles gut. Eine Komödie vor der Erfindung von Druckknopf und Reißverschluss, aber ansonsten zeitlos. Carl Sternheim (geb. 1878 in Leipzig, gest. 1942 in Brüssel) war Dramatiker, Erzähler und Lyriker. Trotz des Verbots seiner Werke während des Nationalsozialismus fanden seine Stücke wie die des Zyklus "Aus dem bürgerlichen Heldenleben", in denen er die Moralvorstellungen des wilhelminischen Bürgertums auf die Schippe nahm, nach dem II. Weltkrieg wieder zurück auf unsere Bühnen.
18.11.2017 19:30 - Uhr Weingut Frölich-Hake
06618 Naumburg
Am Leihdenberg 11

"Rotweinabend am Kamin"

Kulinarische Weinprobe
18.11.2017 20:30 - Uhr The Black House
06618 Naumburg
Markt 10

Moran Magal & Band Piano Based Folk/ Rock mit einer Gothic Metal Note.

Eine außergewöhnliche Pianistin und Sängerin,unterstützt von Ihrer Band verspricht diesen Abend zu einem außergewöhnlichen musikalischen Erlebnis zu machen!
19.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
19.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
19.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
19.11.2017 10:15 - Uhr Laurentiuskirche
06667 Weißenfels, Stadt
Merseburger Straße 19

Gottesdienst in der Laurentiuskirche

Gottesdienst in der Laurentiuskirche
19.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
20.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
20.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
20.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
20.11.2017 Tagungsraum der Winzervereinigung Freyburg, Freyburg

Querfurter Str. 10

Weinseminar "Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut"

Interessierte Gastronomen, Weinfreunde und Azubis haben die Möglichkeit ihr Wissen rund um den Saale-Unstrut Wein zu erweitern. Kompetente Referenten aus dem Weinanbaugebiet vermitteln umfangreiches Fachwissen. Inhaltliche Schwerpunkte: Geschichte, Bo
20.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
21.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
21.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
21.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
21.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
21.11.2017 19:00 - Uhr Stadtbibliothek
06618 Naumburg
Jägerstraße 4

" … keine Heimat auf dieser Welt …"? - Heinrich Böll

Ein Vortrag von Dr. Bernd Niemann. Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Goethe-Gesellschaft Naumburg
22.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
22.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
22.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
22.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
22.11.2017 16:30 - Uhr Schloss Moritzburg Zeitz, Versammlungsraum
06712 Zeitz, Stadt
Schlossstr.6

"275. Todestag von Friedrich Martin Luther"

Vereinssitzung des Geschichts- und Altertumsvereins für Zeitz und Umgebung e.V. mit Vortrag, Referentin: Frau Ritter/ Frau Wegner
22.11.2017 18:00 - Uhr Katholische Kirche St. Elisabeth
06667 Weißenfels, Stadt
Friedrichsstraße 15

Ökumenischer Gottesdienst - Buß- und Bettag

Ökumenischer Gottesdienst - Buß- und Bettag in der kath. Kirche St. Elisabeth
22.11.2017 19:00 - Uhr

Eine Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens

Theaterdinner
23.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
23.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
23.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
23.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
24.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
24.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
24.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
24.11.2017 Rotkäppchen Sektkellerei, Freyburg

Querfurter Str. 10

Sekt-Genießer trifft Schoko-Liebhaber

Führung durch die historische Sektkellerei / Sekt-Pralinen-Empfang / Verkostung von 4 verschiedenen Schokoladen mit korrespondierenden Rotkäppchen Sekten. Dauer: 2 Std.
24.11.2017 Hotel Rebschule, Freyburg (Unstrut)

Querfurter Str. 10

Lust auf Genuss mit Weinen der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG

Kulinarische Weinverkostung mit fünf Weinen und einem 3-Gang-Menü.
24.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
24.11.2017 17:00 - Uhr Heinrich-Schütz-Haus
06667 Weißenfels, Stadt
Nikolaistraße 13

Weißenfelser Hausmusik

Weißenfelser Hausmusik Schülerinnen und Schüler der Musikschule "Heinrich Schütz" Weißenfels im Konzert
24.11.2017 18:00 - 19:30 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Weinprobe für Individualbesucher

Freitag Abend noch nichts vor? Kommen Sie doch ganz spontan zu uns und beginnen Sie Ihr Wochenende gemütlich mit einer Probe von vier ausgewählten Weinen unseres Hauses.
24.11.2017 19:30 - 21:00 Uhr Naumburg Innenstadt, Treffpunkt Marienplatz am Marientor
06618 Naumburg
Marienplatz 1

Rundgang mit dem Naumburger Nachtwächter

Im historischen Kostüm mit Laterne und Hellebarde erklärt er, wie Gassen zu ihrem Namen kamen, welche Ereignisse die Menschen beschäftigten und wie ernst man die "Ehre" im Mittelalter nahm.

25.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
25.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
25.11.2017 Gemeindesaal in Steigra

Querfurter Str. 10

Große Weinverkostung auf dem Gemeindesaal in Steigra

"Jedes Jahr im November, wenn’s draußen stürmt und schneit, dann laden ein die Winzer zur Weinverkostungszeit … . Musikalische Weinprobe mit 13 Weinen und 2 Winzersekten. Nach der Verkostung kann ab ca. 20 Uhr das Tanzbein geschwungen werden.
25.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
25.11.2017 - 28.01.2018 Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg
06217 Merseburg
Domplatz 9

Ein Stimmungsmaler zwischen Merseburg und München

Sonderausstellung, Charles Vetter
25.11.2017 Thüringer Weingut Bad Sulza, Bad Sulza OT Sonnendorf

Querfurter Str. 10

Adventsweinprobe

Begrüßung mit hausgemachtem Glühwein, Führung durch Weinkellerei und Holzfasskeller mit Fassprobe, anschließend reichen wir Ihnen eine köstliche Suppe, Thüringer Wurstspezialitäten und leckeren Bergkäse. Zur Weinprobe mit fünf Weinen reichen wir Käse und
25.11.2017 Landesweingut Kloster Pforta, Bad Kösen

Querfurter Str. 10

Wein & Wild

Draußen wird es kälter, die Blätter der Wälder und Weinberge färben sich und auf dem Wochenmarkt finden sich Kürbis, Maronen, Äpfel, Pilze und Kohl. Wir präsentieren Ihnen ein winterliches Menü mit den korrespondieren Weinen rund um das Thema Wild. Wie im
25.11.2017 Weingut Bernard Pawis, Freyburg OT Zscheiplitz, Auf dem Gut 2

Querfurter Str. 10

Kultur & Gut "Herbstgold"

5-Gang-Herbstmenü inkl. Weinbegleitung Programm: CELINA - TANGO ARGENTINO Dauer: ca. 4 Std.
25.11.2017 10:30 - 12:00 Uhr Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
06628 Naumburg
Schulstraße 22

Sonderführung. Berühmte Schüler

Im Zuge der Reformation endete die 400 jährige Klostergeschichte der Zisterzienser an der Saale. 1543 verfügte Herzog Moritz von Sachsen, in Pforta, Meißen und Grimma Fürsten- und Landesschulen zu gründen, deren vornehmstes Ziel es sein sollte, unabhängig von Herkunft und Vermögen, begabte Knaben zu fördern und zu Staatsbediensteten, Lehrern und protestantischen Geistlichen heranzubilden. Zur finanziellen Ausstattung der Schulen wurde das vormalige Klostervermögen herangezogen und in eine Stiftung eingebracht, deren Erlöse dieses Bildungsprinzip sicherstellen sollten. In knapp 500jähriger Geschichte hat die Landesschule Pforta Umbrüche und Krisen erlebt, Umwandlungen und Vereinnahmungen, Blüte und Stagnation. Besonders die Umwandlung in eine "Nationalpolitische Erziehungsanstalt" 1935, aber auch die Umformung in einer sozialistische Heimoberschule gelten als Bruchstellen in der Geschichte der Internatsschule. Zu den großen Namen unter den Alumni portenses zählen neben Geistesgrößen wie Friedrich Gottlieb Klopstock, Johann Gottlieb Fichte, Friedrich Nietzsche auch Naturwissenschaftler, Theologen und Politiker.

25.11.2017 10:30 - 16:00 Uhr Stadtarchiv Zeitz
06712 Zeitz, Stadt

Tag der offenen Tür - "1050-Jahrfeier - Eine Rückschau"

Das Jubiläumsjahr unserer 1050-jährigen Stadt neigt sich dem Ende. Zahlreiche Veranstaltungen haben nicht nur das Engagement der Bürgerinnen und Bürger für ihre liebenswerte Stadt, sondern deren Lebendigkeit und Vielfältigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ganz im Zeichen der Festlichkeiten steht deshalb auch der diesjährige Tag der offenen Tür im Zeitzer Kommunalarchiv. Das Team des Stadtarchivs lädt alle Interessierten in das 2. Obergeschoss des Südflügels von Schloss Moritzburg ein, um das bunte Potpourri der zurückliegenden Ereignisse des Festjahres noch einmal Revue passieren zu lassen. Präsentiert wird eine Vielzahl aussagekräftiger Foto- und Filmaufnahmen unterschiedlicher Provenienz, die während der zahlreichen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr entstanden sind und deren einzigartige Atmosphäre auf ganz besondere Art widergeben. Darüber hinaus wird im Magazinbereich des Stadtarchivs eine Auswahl regionalgeschichtlicher Dokumente aus dem 16. und 17. Jahrhundert den Fokus noch einmal auf das Reformationsjubiläum in diesem Jahr richten. Anlässlich des Tages der offenen Tür erscheint der "Streifzug durch das alte Zeitz - Teil 7. Zeitz macht Druck" zum Preis von 5,00 €. Die Zeitzer Kommunalarchivare freuen sich auf zahlreiche Besucher! Der Eintritt ist frei!
25.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
25.11.2017 13:30 - 15:00 Uhr Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
06628 Naumburg
Schulstraße 22

Zisterzienserkloster Pforte

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

25.11.2017 15:00 - Uhr Schloss Moritzburg Zeitz
06712 Zeitz

Eröffnung der VIII. Triennale Sachsen-Anhalt Süd

Die Triennale Sachsen-Anhalt Süd gibt es seit 21 Jahren. Sie gilt als "Kunstausstellung des Südens", die als Podium zeitgenössischer Kunst dient und über die Landesgrenze hinweg wirkt. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt des Burgenlandkreises, des Saalekreises und des Landes Sachsen-Anhalt. Die ehemaligen Residenzschlösser der Herzogtümer Sachsen-Merseburg, Sachsen-Weißenfels und Sachsen-Zeitz mit ihren Museen wechseln sich aller drei Jahre als Aussrichter und Ausstellungsort ab. Die diesjährige VIII. Triennale wird von Jörg Wachtel kuratiert.
25.11.2017 15:00 - 18:00 Uhr Dom
06217 Merseburg
Domplatz 7

KreativNachmittag für Erwachsene

"Zauberhafte Kirchengläser" inkl. 1 Pott Glühwein Dauer: 3 Stunden Begrenzte Platzkapazität. Anmeldung erforderlich. fuehrung@merseburger-dom.de Tel.: 03461 - 21 00 45
25.11.2017 15:30 - Uhr Hofstube, Schloss Merseburg
06217 Merseburg
Domplatz 9

Der gestiefelte Kater

Puppentheater Larifari - Original Kunstfiguren- und Caspertheater, Frieder Simon, Halle
25.11.2017 16:00 - 19:00 Uhr Schloss Ostrau
06193 Petersberg
Schloßstraße 11

Konzerte im Kerzenschein in Ostrau

Auf dem Weg in die dunkle Jahreszeit lädt der Schloss Ostrau e.V. ein, bei vier stimmungsvollen Abend-Konzerten im Bibliothekssaal von Schloss Ostrau zu verweilen und innezuhalten. Am lodernden Kamin werden jeweils um 18 Uhr junge hallesche Musiker in verschiedener kleiner Besetzung Werke aus drei Jahrhunderten zu Gehör bringen. Um 16 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit zu einer Führung durch den Schlosspark. Im Anschluss reichen wir einen Imbiss. Konzerteintritt: 12,- € pro Person. Kartenvorbestellung und Informationen unter Tel. (034600) 25642, schloss@ostrau.de
25.11.2017 17:00 - Uhr Kulturhaus
06667 Weißenfels, Stadt
Mersburger Straße 14

Tanzstudio Lattermann "Tanzshow"

Tanzstudio Lattermann "Tanzshow"
25.11.2017 18:00 - Uhr

"Wein & Wild"

Verkostung inkl. 4-Gänge-Menü
26.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
26.11.2017 Dom
06217 Merseburg
Domplatz 7

Sonderführungen Merseburger Fürstengruft

Kurzführungen immer am letzten Sonntag im Monat 14:00 Uhr | 14:30 Uhr | 15:00 Uhr | 15:30 Uhr Die Merseburger Fürstengruft gehört zu den herausragenden Denkmälern barocker Bestattungskultur. Die Grablege umfasst drei mittelalterliche Kapellen, die zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert errichtet wurden und in der sich insgesamt 37 sehr aufwendig verzierte Zinn- und Holzsärge befinden. Der Eingang zur Fürstengruft wurde mit einem prächtigen Portal geschmückt.
26.11.2017 Galerie im Schlösschen
06618 Naumburg
Markt 6

Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei

In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.
26.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
26.11.2017 10:15 - Uhr Marienkirche
06667 Weißenfels, Stadt
Kirchgasse

Gottesdienst - Ewigkeitssonntag

Gottesdienst - Ewigkeitssonntag in der Marienkirche
26.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
26.11.2017 13:30 - 15:00 Uhr Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
06628 Naumburg
Schulstraße 22

Zisterzienserkloster Pforte

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

26.11.2017 14:00 - Uhr Fürstenhaus
06667 Weißenfels, Stadt
Leipziger Straße 9

Fürstenhausführung

Das Weißenfelser Fürstenhaus gehört mit seinen Stuckaturen in der ersten Etage, neben dem Residenzschloss Neu-Augustusburg, zu den bedeutendsten Zeugnissen der Weißenfelser Herzogszeit. 1673 wurde das Gebäude errichtet und war dann vor allem Wohnsitz hoher herzoglicher Hofbeamter. Der zweieinhalbgeschossige Bau mit hohem Walmdach weist eine repräsentative Fassadengestaltung auf. Der Weißenfelser Gästeführerverein e.V. lädt zu einer Besichtigung ein. Treffpunkt ist 14.00 Uhr am Fürstenhaus in der Leipziger Straße 9. Eine Voranmeldung ist nicht nötig
26.11.2017 15:00 - Uhr Kirche Rasberg
06712 Zeitz

Gedenk- Konzert

Zur Aufführung kommen Werke u.a. von J.S. Bach, L. van Beethoven und F. Ries Ausführende: Pia Rudel, Gesang; Bernhard Müller, Violoncello; Wolfgang Hofmann, Keybord/ Klavier und Karin Wetzelt, Moderation
26.11.2017 16:00 - Uhr Kirche St. Magdalenen
06179 Gemeinde Teutschenthal

Bübchens Weihnachtstraum

Alexandra Schmidt und Bläser des MDR-Sinfonieorchesters Leipzig
26.11.2017 17:00 - Uhr Kirche St. Nikolai Wettin
06193 Wettin-Löbejün, Stadt

Chor - Konzert in St. Nikolai Wettin

Der Projektchor Brachwitz - Landsberg - Halle - Süd und Orchester bringen u.a. die Trauerhymne von Georg Friedrich Händel zu Gehör. Das Konzert steht unter der Leitung von Gerlind Ullrich.
27.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
27.11.2017 - 20.12.2017 Innenstadt Weißenfels
06667 Weißenfels, Stadt

Weißenfelser Weihnachtsmarkt

Die Tage werden kürzer und kälter, der erste Schnee fällt und die Menschen wärmen sich mit heißen Getränken, Weihnachtsstimmung kommt auf - der Advent ist da! Dies ist die Zeit, in der sich Weißenfelser von der schönsten Seite zeigt: Ein prächtiger Weihnachtsbaum, etlichen Verkaufsstände und Buden mit winterlichen Leckereien, viele liebevoll gestaltete Figuren und eine Pyramide stimmen auf die besinnliche Zeit des Jahres ein. Glühweinduft liegt in der Luft, fröhliche Kinder drehen Runden im nostalgischen Karussell oder in der Kindereisenbahn, Familien vergnügen sich auf der Eislaufbahn, während bekannte und neue Weihnachtslieder von der Bühne schallen. Höfische Weihnacht - 1. Advent, 03. Dezember 2017 Marienweihnacht - 3. Advent, 17. Dezember 2017
27.11.2017 - 22.12.2017

Weihnachtsmarkt Naumburg

Der kleine, gemütliche Weihnachtsmarkt lädt Sie in stimmungsvoller Atmosphäre zum Bummeln und Verweilen ein. Typische winterliche und weihnachtliche Angebote sowie abwechslungsreiche, kulinarische Leckerbissen erwarten Sie vom 27. November bis 22. Dezember. Eine Weihnachtsbühne sorgt für Unterhaltung nicht nur an den Wochenenden. An einzelnen Wochentagen führen unsere Kindereinrichtungen kleine Programme auf. Für unsere kleinen Gäste gibt es täglich wechselnde Angebote im Knusperhaus, einen kleinen Märchenwald, die Weihnachtseisenbahn und ein Kinderkarussell. Die EISBAHN wird auch in diesem Jahr wieder Anziehungspunkt für groß und klein sein. Bereits ab 17.11. und dann bis zum 7.01.2018 können Pirouetten gedreht oder auch Eisstockschießen Wettkämpfe ausgetragen werden können. Auch für Firmen ist das Angebot interessant, denn neben der Eisbahn steht die Winterhütte für Weihnachtsfeiern zur Verfügung. Sehenswert ist ebenso die große Weihnachtskrippe, die mit überlebensgroßen Figuren vor dem Ratsherrenportal der Stadtkirche St. Wenzel die Weihnachtsmarktbesucher erwartet.
27.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
27.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
28.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
28.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
28.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
29.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
29.11.2017 Bücherei
06179 Gemeinde Teutschenthal
Schafberg 3

Literaturcafé

Literaturcafé Traditionelle Märchenlesung mit Gitarrenklängen von & mit Alexa Engelke am 29.11.2017 um 15.00 Uhr
29.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
29.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
29.11.2017 17:00 - Uhr Fürstenhaus
06667 Weißenfels, Stadt
Leipziger Straße 9

Vortrag: Dschihad für den Deutsche Kaiser, Zur deutschen Außenpolitik des ersten Weltkrieges

"Dschihad für den Deutsche Kaiser" Zur deutschen Außenpolitik des ersten Weltkrieges Inhalt: Überrascht vom Kriegseintritt Englands und dem Kriegsverlauf in den ersten Wochen sollte für das Deutsche Kaiserreich quasi über Nacht eine Gegend außerhalb Europas eine zentrale Rolle spielen - der Nahe Osten. Ziel war es, die islamische Welt, welche zum Großteil unter kolonialer Fremdherrschaft Frankreichs, Russlands und insbesondere Englands stand, "zum wilden Aufstande zu entflammen", um so die europäischen Fronten zu entlasten.
29.11.2017 19:00 - Uhr Fürstenhaus
06667 Weißenfels, Stadt
Leipziger Straße 9

Günter Blechschmidt - Am Ufer der Saale

Günter Blechschmidt - Am Ufer der Saale
29.11.2017 20:00 - Uhr Kulturhaus
06667 Weißenfels, Stadt
Mersburger Straße 14

Gerd Dudenhöffer - Deja Vu - 30 Jahre Heinz-Becker Programm

Gerd Dudenhöffer "Deja Vu"- 30 Jahre Heinz-Becker Programm Kennen Sie das nicht auch? Da passiert Ihnen etwas und Sie denken sich: Das habe ich doch schon einmal erlebt!? Die Psychologie spricht hier von einem Déjà-vu, zu Deutsch: schon gesehen. Genau so heißt das neue Programm des Kabarettisten Gerd Dudenhöffer alias Heinz Becker. Und tatsächlich wird sich der aufmerksame Zuschauer sagen: Déjà vu - schon gesehen! Denn Dudenhöffer, seit nunmehr über 30 Jahren als Heinz auf der Bühne, hat in seinen bislang 16 Programmen geblättert und die Highlights herausgepickt. Doch ein Herunterleiern von alten Pointen ist "DEJA VU" keineswegs: Dudenhöffer legt einmal mehr den Finger auf die Wunden der Gesellschaft und zeigt, wie sich Geschichten wiederholen und sich Geschichte zu wiederholen droht.
30.11.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
30.11.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
30.11.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
30.11.2017 15:30 - Uhr Stadtbibliothek
06618 Naumburg
Jägerstraße 4

Speile-Café

Verbringen Sie einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee & Keksen und lernen Sie neue Spiele kennen.
01.12.2017 Adventsmarkt
06184 Kabelsketal
Dorfstraße 24

Adventsmarkt

01.12.2017 Schloss Neuenburg
06632 Freyburg (Unstrut)
Schloss 01

GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut

Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.
01.12.2017 Freiwillige Feuerwehr
06258 Schkopau
Schkeuditzer Straße 37a

Weihnachtsmarkt

PROGRAMM Laternenumzug der KiTa "Seepferdchen" zur Feuerwehr Ermlitz ab 17.00 Uhr mit anschließendem Programm Große Tombola- Hauptgewinn 2 handsignierte RB- Leipzig Fußbälle VERPFLEGUNG Glühwein, Bier und alkoholfreie Getränke, Frisches vom Grill, Gulaschkanone, Zuckerwatte
01.12.2017 - 10.12.2017 Altmarkt
06712 Zeitz

Zeitzer Weihnachtsmarkt

in der Innenstadt
01.12.2017

Kösener Spielzeug Erlebniswelt

Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr
01.12.2017 - 02.12.2017 Winzerhof Gussek, Naumburg, Kösener Str. 66

Querfurter Str. 10

Barrique-Weinprobe

Barrique-Weinprobe in vorweihnachtlicher Stimmung im Winzerhof.
01.12.2017 - 31.12.2017

Kinderspielzeug von Gestern und Vorgestern

Aktuelle Exponate des Monats
01.12.2017 Rotkäppchen Sektkellerei, Freyburg

Querfurter Str. 10

Sekt-Genießer trifft Schoko-Liebhaber

Führung durch die historische Sektkellerei / Sekt-Pralinen-Empfang / Verkostung von 4 verschiedenen Schokoladen mit korrespondierenden Rotkäppchen Sekten. Dauer: 2 Std.
01.12.2017 - 02.12.2017 Weingut Hey, Naumburg OT Roßbach

Querfurter Str. 10

"Wein & Wild"

Es erwarten Sie ein winterliches 5-Gänge-Menü und ausgewählte Weine unseres Hauses im gemütlichen Ambiente unseres Kaminzimmers.
01.12.2017 13:00 - 14:00 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Kellerführung für Individualbesucher

Lernen Sie den unverwechselbaren Wein unserer Region dort kennen, wo er entsteht und erleben Sie einen der schönsten und größten Holzfasskeller Deutschlands.
01.12.2017 15:00 - 17:30 Uhr Stadtbibliothek
06667 Weißenfels, Stadt
Klosterstraße 24

Katjas KreativWerkstatt

Katjas KreativWerkstatt: Basteln für jedes Alter mit Katja Köhler
01.12.2017 15:00 - 18:00 Uhr Kreativitätszentrum Zeitz
06712 Zeitz
Badstubenvorstadt 12/13

Kreativer Weihnachtsmarkt

im Kreazentrum
01.12.2017 18:00 - 19:30 Uhr Winzervereinigung Freyburg
06632 Freyburg
Querfurter Straße 10

Weinprobe für Individualbesucher

Freitag Abend noch nichts vor? Kommen Sie doch ganz spontan zu uns und beginnen Sie Ihr Wochenende gemütlich mit einer Probe von vier ausgewählten Weinen unseres Hauses.
01.12.2017 19:00 - Uhr Weingut Hey
06618 Naumburg
Weinberge 1 a

Vorweihnachtlicher Weinabend

Genießen Sie ein Menü mit Wein auf dem Weingut Hey
01.12.2017 19:00 - Uhr

Vorweihnachtlicher Weinabend

Menü & Wein
28.10.2017 - 04.02.2018 Museum Schloss Neu-Augustusburg
06667 Weißenfels, Stadt
Zeitzer Str.4

Heimat im Krieg 1914/18 Spurensuche in Sachsen-Anhalt

Im August 1914 stehen sich die europäischen Mächte bis an die Zähne bewaffnet gegenüber. In allen Nationen sind Millionen Menschen bereit, ihren politischen und militärischen Führern zu folgen. Kaum jemand ahnt, dass mit diesem Krieg das Ende des alten Europa begonnen hat. In der Fülle der Forschungen zum Ersten Weltkrieg, der "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" existieren nur wenige Arbeiten zu lokalen und regionalen Auswirkungen jenes europäischen Ereignisses. Eine Ausstellung, die neben Text und Bild zahlreiche Exponate aus 20 Museen zeigt, wird in 19 Museen und Einrichtungen Sachsen-Anhalts wandern. Sie soll das Interesse an den damaligen Ereignissen in der Heimat wecken und den Blick auf die Alltagsgeschichte des Krieges, auf die Erlebnisse der kleinen Leute zu Hause schärfen. Vielfältige Veranstaltungen werden diese Ausstellung fünf Jahre lang vor Ort begleiten und einzelne Themen vertiefen.
27.10.2017 - 13.11.2017 Stadtbibliothek "Martin Luther"
06712 Zeitz
Michaeliskirchhof 8

Literaturpräsentation

zum 500. Jahrestag des Anschlags der 95. Thesen durch Martin Luther an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg
30.09.2017 - 21.01.2018 Museum Schloss Neu-Augustusburg
06667 Weißenfels, Stadt
Zeitzer Straße 4

Dynastiegewitter August der Starke vs Herzog Christian

Im Zentrum der Ausstellung steht einer der Orte, in dem seit 1680, neben Dresden, Repräsentanten des Kurhauses Sachsen lebten und regierten - Weißenfels. Das Residenzschloss ist die bedeutendste frühbarocke Schlossanlage in Mitteldeutschland. Der Übergang der protestantischen Führungsmacht im Reich - dem Kurhaus Sachsen - zum Katholizismus wurde durch Kurfürst Friedrich August I. (der Starke) eingeleitet. Mit der seit Beginn der Reformation gepflegten Herrschaftstradition als evangelischer Landesherr wurde gebrochen. Dies geschah nicht ohne Misstrauen der Bevölkerung, nicht ohne Widerspruch innerhalb der politischen und kirchlichen Führungselite Kursachsens. Träger der Gegenposition war Herzog Christian von Sachsen-Weißenfels (geb. 1682, reg. 1712-1736), seit 1719 unversöhnlicher Gegner des Kurfürsten.
02.09.2017 - 12.11.2017 Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg
06217 Merseburg
Domplatz 9

Bewegung in Metall und Papier

Sonderausstellung, Klaus Dieter Urban
05.06.2017 - 01.11.2017 Stiftsbibliothek im Torhaus von Schloss Moritzburg
06712 Zeitz, Stadt
Schlossstraße

Schloss Moritzburg Zeitz
06712 Zeitz


Dom "St. Peter und Paul"
06712 Zeitz
Schlossstraße 6

Michaeliskirche
06712 Zeitz
Michaeliskirchhof

Sonderausstellung "Dialog der Konfessionen"

Julius Pflug und die Reformation
05.06.2017 - 01.11.2017 Schloss Moritzburg Zeitz
06712 Zeitz

"Dialog der Konfessionen. Bischof Julius Pflug und die Reformation" - DIE Ausstellung zur ÖKUMENE

Zeitz 05.06.2017-01.11.2017, täglich 10:00 - 18:00 Uhr Die Vereinigten Domstifter und die Stadt Zeitz präsentieren im Rahmen des Lutherjahres 2017 und des 1050. Jubiläums der Stadt Zeitz eine Ausstellung zu Ehren Julius Pflugs (1499-1564). Mit dem in Zeitz residierenden letzten Bischof von Naumburg wird eine herausragende katholische Persönlichkeit gewürdigt, die sich ausgehend vom Prinzip der Toleranz und des gegenseitigen Respekts für die Einheit der Kirche eingesetzt hat. Dank seines Strebens ist sein Wirken noch heute von Bedeutung für den ökumenischen Dialog. Eingebettet in die Reichs- und Kirchengeschichte werden Herkunft, Bildung und Karriere Pflugs thematisiert. Er schuf zudem eine der größten, nahezu vollständig erhaltenen Privatbibliotheken des Reformationszeitalters, welche die kirchenpolitischen Umbrüche und Kontroversen dieser Zeit widerspiegelt. Finden Sie sich in einer lebensechten Rekonstruktion seines Arbeitszimmers wieder und tauchen Sie in die Welt eines Gelehrten des Mittelalters ein. Auch Luthers Spuren werden hier nachempfunden anhand des 1541/42 entbrannten Streits um das Bischofsamt, welcher dem Bistum Naumburg-Zeitz europaweite Aufmerksamkeit verschaffte. Einer der wenigen original erhaltenen Thesendrucke Luthers wird ebenfalls Mittelpunkt der Sonderausstellung sein. Vom 05.06.-01.11.2017 werden an authentischen Stätten im Museum Schloss Moritzburg Zeitz, im Dom St. Peter und Paul, sowie in der Stiftsbibliothek im Torhaus und in der Michaeliskirche herausragende Objekte aus zahlreichen europäischen Sammlungen zu sehen sein, mit dem Ziel die besondere Rolle Julius Pflugs als Vermittler und Wegbereiter der Ökumene zu würdigen. Alle Infos unter: www.reformation-zeitz2017.de https://www.facebook.com/DIE-Ausstellung-zur-%C3%96kumene-Bischof-Julius-Pflug-und-die-Reformation-1771429289764517/ Öffnungszeiten Mo-So 10.00-18.00 Uhr Bitte beachten Sie abweichende Öffnungszeiten im Dom St. Peter und Paul sowie in der Michaeliskirche aufgrund von Gottesdiensten, Konzerten und Trauungen. Veranstaltungsort Museum Schloss Moritzburg in Zeitz Stiftsbibliothek Zeitz Dom St. Peter und St. Paul Michaeliskirche in Zeitz Veranstalter Vereinigte Domstifter zu Merseburg und Naumburg und dem Kollegiatsstift Zeitz Domplatz 19 06618 Naumburg Tel.: 03445 / 2301-0 Fax: 03445 / 2301-107 E-Mail: info@vereinigtedomstifter.de Homepage: www.vereinigtedomstifter.de Vorverkauf Besucherservice Sonderausstellung Zeitz 2017 Museum Schloss Moritzburg Schlossstraße 6 | 06712 Zeitz Tel. : +49 (0) 3441/ 21 24 81 Fax: +49 (0) 3441/ 61 93 31 E-Mail: service@zeitz2017.de Homepage: www.reformation-zeitz2017.de
28.01.2017 - 26.11.2017 10:00 - 17:00 Uhr Stadtmuseum Hohe Lilie
06618 Naumburg
Markt 18

Schwarz gemalt und Weiß gewaschen

Schwarz und Weiß bilden Extreme: Weiß reflektiert das gesamte sichtbare Spektrum des Lichts, Schwarz absorbiert es. Schwarz und Weiß bilden den größtmöglichen Gegensatz, den härtesten Kontrast, ein kategorisches Entweder/Oder. Dies gilt auch für die mit den Farben verbundenen Bedeutungen. Schwarz wird häufig mit Tod und Trauer in Verbindung gebracht, oder, davon abgeleitet, mit Seriosität, Ernst, Macht, Gewalt und Geschäft. Im Kontext von Weiß tauchen die Stichwörter Reinheit, Unschuld, Kälte und Vollkommenheit auf - und seltsamerweise ebenfalls: Tod. Diese - europäisch geprägten - Bedeutungsfelder sind kulturell definiert, über Jahrhunderte durch Erfahrungen und Traditionen verfestigt. Sie sind auch heute noch - obwohl in vielfach abgeschwächter Form - an Alltagsgegenständen ablesbar. Die Sonderausstellung geht anhand einiger beispielhaften Objekte der Frage nach, warum manche Dinge vorzugsweiße schwarz oder weiß sind, welche Assoziationen diese Farben hervorrufen und welche Botschaften sie transportieren.
07.01.2017 - 21.12.2017 Museum Bernhard Brühl
06188 Landsberg, Stadt
Hillerstraße 8

Dauerausstellung

In der Dauerausstellung des Museums werden die Themen: Ur- und Frühgeschichte der Region, Landsberger Handwerk und Landwirtschaft, Naturkunde sowie Landsberg im 19. Jahrhundert behandelt. Glanzstück der Dauerausstellung ist eine Landapotheke aus der Zeit um 1900. Die Apothekeneinrichtung stammt aus der alten Landsberger Sonnenapotheke, ergänzt um Exponate weiterer Apotheken des ehemaligen Saalkreises. OPhR Heinz-Walther Borgass, von 1954 bis 1996 ehrenamtlicher Leiter des Museums, hat die Einrichtungsgegenstände zusammengetragen, welche die Besucher heute staunen lassen. Das Museum ist dienstags, donnerstags, samstags und sonntags von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Andere Besuchszeiten können, unter Tel. (034602) 20690, vereinbart werden.