Unser

Hotel

Vom Südhang der Saalberge der Wein- und Kurstadt Bad Kösen schweift Ihr Blick von unserem Hotel hinab ins Saaletal. Es eröffnet sich Ihnen eine prächtige und reizvolle Landschaft im “Mitteldeutschen Burgenland” mit Thüringer Charakter. Unser Haus ist umgeben von einem riesigen Wald- und Weingarten. In unserem Wintergarten-Restaurant servieren wir gepflegte regionale Küche sowie Weine von Saale und Unstrut. Die Kombination von Jugendstil & Komfort erleben Sie in unseren schönen Zimmern des denkmalgeschützten Gebäudes.

Wir führen energieeffiziente Maßnahmen durch. Aktuell: Einführung der modulierenden Druckerhöhung in der Trinkwasserversorgung am Standort.

Weitere Informationen

Jetzt zum Bestpreis buchen

ab 60 Euro/Nacht

Geschichte

Team

Flair-Hotels

Videoclip

  • Motorradfreundliches Hotel
  • Kostenloser Parkplatz
  • Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland
  • Restaurant
  • Terrasse
  • WLAN im öffentlichen Bereich
  • WLAN in allen Zimmern
  • WLAN kostenlos
  • Gepäckservice
  • Kostenlose Tageszeitung
  • Kreditkartenzahlung möglich
  • Vermittlung Mietwagenservice
  • Wäscheservice
  • Zimmerservice
  • Fahrradvermittlung möglich

Zur Geschichte des Hauses 

Am 25. April 1904 kam der Apotheker Hermann Otto Erich Steuer, späterer Erbauer der Villa Ilske, mit seiner Familie nach Bad Kösen und übernahm die örtliche Apotheke. Zu dieser Zeit war Bad Kösen ein richtig schickes kleines Modebad mit gepflegten Anlagen.

Elegante private Sole-Badehäuser

Hier verkehrten Künstler, Wissenschaftler, Dichter, Maler und sogar Mitglieder des preußischen Hofes. Sie liebten das milde Klima und die aufkommenden Soleanwendungen. Elegante private Sole-Badehäuser, wie das 1823 in der Eckartsbergaer Straße 3 erbaute erste Badehaus (Heun`sches Haus), prägten im bedeutenden Maße das Stadtbild.

Heute kann man in dem gemütlichen Weinkeller im Heun`schen Haus die hiesigen Weine probieren.

Nach dem Umbau der Baderäume ist einer der schönsten Weinkeller in der Region entstanden. Ab 15 Personen werden Weinproben nach Absprache mit Familie Becker angeboten.

Käthe Kruse

1900 begann der Motorbootverkehr zur Rudelsburg, die Einweihung des Kurmittelhauses 1911 und die Errichtung einer Fähre, um auch das Gradierwerk kurzen Weges besuchen zu können. Dies waren sicher gute Gründe, die an den Wochenenden tausende Gäste mit Sonderzügen nach Bad Kösen lockten.

Ab 1912 lebte und wirkte hier Käthe Kruse und schuf ihre berühmten Puppen.





Sehenswürdigkeiten

Die reizvolle Landschaft, die Saalberge und der Köppelberg haben wesentlich zum Beginn der tausendjährigen Geschichte des Weines beigetragen und daher das Kloster Pforta in unmittelbarer Nähe entstehen lassen. Weitere historische Bauten, wie das Romanische Haus, die Rudelsburg, der Dom Sankt Peter und Paul in Naumburg (UNESCO-Weltkulturerbe seit Juli 2018), die historische Altstadt Naumburg, die Neuenburg bei Freyburg und das Schlachtfeld von Jena-Auerstedt 1806, erheben das Gebiet um Bad Kösen zu einem besonders reizvollen geschichtlichen Anziehungspunkt.

Daher war das 1914 von Hermann Steuer erworbene Anwesen allererste Adresse. 1915 verkaufte er seine Apotheke und lebte mit seiner Familie in der herrschaftlichen Villa mit dem prächtigen großen Grundstück in bester Lage oberhalb des Ortes.

Rundwanderweg

Ein schmaler romantischer Serpentinenweg, vorbei an einer gemütlichen Sitzgruppe (Ehrenloge) und weiter an der von Familie Becker neu angelegten Weinanlage, führt direkt zur Saalstraße.

Damit ist die Möglichkeit eines ca. 2,5-stündigen Rundwanderweges mit Aufstieg an den Saalhäusern gegeben. Schließlich entschloss sich das Ehepaar Steuer mit zunehmendem Alter zum Verkauf des Anwesens.

Mitte der 1950er-Jahre erwarb der Fleischermeister Hoferecht aus Merseburg das Grundstück. Da er nach wenigen Jahren in die BRD übersiedelte, wurde das Anwesen treuhänderisch verwaltet.

Familie Becker übernimmt

Es ist dem damaligen Direktor der Betriebsakademie für Landtechnik, Herrn Hartmut Lampert zu verdanken, dass die gesamte Anlage, die bis zur Wende als Unterkunft für Lehrgangsteilnehmer diente, in einem gepflegten Zustand über die „Treuhand“ von der Familie Becker erworben werden konnte.
Durch aufwendige Umbauarbeiten unter Beibehaltung der klassischen Treppenhausgestaltung entstand das Hotel Villa Ilske. Der Name ist dem Hang des dahinterliegenden Waldstückes „Ilske“ gewidmet.

Das Team der Villa Ilske 

In unserem familiengeführten Haus sind wir mit zwei Generationen beschäftigt, Kathrin und Jürgen Becker mit Sohn Christian. Dabei unterstützen uns langjährige Service-, Küchen- und Hotelmitarbeiter. Unser Küchenchef Marcus hält uns dabei schon über mehrere Jahrzehnte die Treue. Gemeinsam sind wir ein starkes Team.

Die Villa Ilske ist unsere Lebensaufgabe. Das schönste am Gastgeben ist für uns das, was wir in Familie leben, auch an unsere Gäste weiterzugeben.

Die Liebe zu unserer Heimat, das Gefühl von Geborgenheit und Zusammenhalt. Wir sorgen dafür, dass Ihnen Ihre Auszeit noch lange in Erinnerung bleibt.

Familie Becker - Villa Ilske

Kathrin und Jürgen Becker mit Sohn Christian

Das Team „Villa Ilske“ freut sich sehr auf Ihren Besuch und steht Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Flair Hotels

Bei den Flair Hotels handelt es sich ausschließlich um familiengeführte, zumindest aber inhabergeführte, authentische Betriebe. Mit Herz und viel Freude an ihrer Arbeit setzen die Inhaber sich täglich dafür ein, ihren Gästen ein ganzheitliches Wohlfühlerlebnis in ihrer Region zu bieten. Der Zusammenhalt und die Zusammenarbeit der ganzen Familie spielen dabei eine wichtige Rolle.

Flair Hotels sind regionaltypisch erbaut, zumeist handelt es sich um Traditionshäuser, die seit Generationen in Familienhand sind. Die Inhaber sind tief in ihrer Region verwurzelt und pflegen enge Partnerschaften mit den vor Ort ansässigen Betrieben. In Flair Hotels werden regionale Produkte verarbeitet, deshalb ist kein Flair Hotel wie das andere. Sie werden bei uns häufig im regionalen Dialekt und in lokaler Tracht begrüßt.

Jedes Flair Hotel hat seine ganz persönliche Note, sein eigenes besonderes Flair. Sei es durch die Lage in wunderschöner Natur, die besondere, z.B. mittelalterliche Architektur, die regionale Küche, durch verführerische Gourmet- und Veranstaltungsangebote, oder einfach nur durch den unverwechselbaren Charme und Charakter der Region und deren Bewohner.

Besonders wichtig ist uns bei Flair Hotels die hervorragende, regionale und saisonale Küche. Unsere Restaurants sind die Herzstücke unserer Betriebe. Oft sind sogar die Inhaber selbst Koch oder Köchin und verwöhnen sie höchstpersönlich mit Rezepten aus Familienhand. Tradition und Moderne zusammenzubringen macht uns besonders in der Küche viel Freude.

Als Geschäftsreisender, als Erholungssuchender, als Aktiv-Urlauber oder „in Sachen Kultur“, die Flair Gastgeber empfangen Sie stets herzlich und bieten Ihnen einen Ort, an dem Sie sich wohl fühlen und die Seele baumeln lassen können.

Jetzt Katalag bestellen: https://www.flairhotel.com/rund-um-flair/katalog-bestellen

Infos & Buchung unter www.flairhotel.com 

Unser Hotel – Ein Kurzclip